Start Interdisziplinäres Wundzentrum

19.01.2018

Für die Behandlung von Patienten mit chronisch komplexen Wunden bedarf es einer qualitativ hochstehenden medizinischer Versorgung. Bereits jetzt existieren am Kantonsspital St.Gallen verschiedene Bereiche, welche Wundsprechstunden mit dipl. Wundexpertinnen anbieten.

Damit die verschiedenen Fachexperten künftig die Patienten gemeinsam beurteilen und behandeln können, wurde das interdisziplinäre Wundzentrum geschaffen. Am 1. Februar 2018 starten die gemeinsamen Sprechstunden im Haus 09. Durch die interdisziplinäre und interprofessionelle Behandlung chronischer Wundpatienten kann die Qualität der Wundversorgung weiter verbessert werden.

Die Zuweiser werden aktiv in den Behandlungsprozess miteinbezogen und können wählen, ob sie ihre Patienten zur Behandlungsempfehlung oder Wundbehandlung zuweisen möchten. Durch eine zentrale Anlaufstelle für Patienten und Zuweiser im Bereich der Wundversorgung kann der Zuweisungsprozess vereinfacht werden.