Online-Sprechstunde

Onlineberatung_quer
Verschiedene Kliniken des Kantonsspitals St.Gallen bieten die Möglichkeit einer Online-Sprechstunde an.

Unsere Experten. Für Sie da. Persönlich und Online.

Die Digitalisierung gewinnt auch im Gesundheitswesen immer mehr an Bedeutung. Auch die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten werden dadurch beeinflusst. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, haben verschiedene Kliniken des Kantonsspitals St.Gallen eine Online-Sprechstunde eingeführt. Durch dieses Angebot können die Abläufe vereinfacht, Ressourcen optimal genutzt und längere Wartezeiten vermieden werden.

Zu einem vereinbarten Termin sprechen Sie über das Internet mit Ihrer behandelnden Ärztin oder Ihrem behandelnden Arzt, als ob Sie vor Ort bei uns im Kantonsspital St.Gallen wären. Sie benötigen hierfür nur einen Internetzugang, eine E-Mail-Adresse und möglichst ein Gerät mit Kamera (PC, Laptop, Tablet oder Smartphone).

Patientinnen und Patienten erhalten so schnell und einfach kompetente medizinische Beratung unserer Spezialisten von zu Hause aus. Die zuständigen Fachpersonen nehmen sich Zeit, um individuell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Anliegen einzugehen und Sie optimal zu beraten.

Ablauf einer Online-Sprechstunde

Der Ablauf einer Online-Sprechstunde am Kantonsspital St.Gallen beinhaltet lediglich folgende vier Schritte:

1. Anmeldung für eine Online-Sprechstunde

Bitte kontaktieren Sie dafür die zuständige Klinik. Eine Übersicht über die Kontaktangaben der einzelnen Kliniken finden Sie hier:

Kontaktangaben Online-Sprechstunde
 

2. Bestätigung des Termins

Sobald Ihr Termin geplant wurde, erhalten Sie via E-Mail oder SMS eine Bestätigung. Darin ist auch ein Link enthalten, der Sie direkt auf die Seite führt, auf der das Gespräch stattfinden wird.
 

3. Terminerinnerung

Wenige Tage vor der Online-Sprechstunde erhalten Sie via Mail nochmals eine Erinnerung für Ihren geplanten Termin. Darin wird Ihnen auch nochmals der Link zugestellt.
 

4. Ihre Online-Sprechstunde findet statt

Über den zugestellten Link loggen Sie sich zum vereinbarten Termin in das Online-Gespräch ein und werden durch Ihre Ärztin oder Ihren Arzt kompetent betreut.

 

 

Was bringt mir eine Online-Sprechstunde?

Die Online-Sprechstunde bietet den Patientinnen und Patienten verschiedene Vorteile:

  • ortsunabhängige Beratung durch unser Ärzteteam und weitere Fachpersonen
  • weniger Zeitaufwand für Sie, da An- und Rückreise entfällt
  • Angehörige können sich einfach dazuschalten - von überall
  • zeitnaher Anschlusstermin im Spital bei Symptomen, die eine persönliche Untersuchung notwendig machen

Für wen eignet sich eine Online-Sprechstunde?

Die Online-Sprechstunde eignet sich grundsätzlich für alle, ist jedoch abhängig von den Beschwerden der Patientin oder des Patienten. Die zuständige Fachperson entscheidet darüber, ob sich ein Patient für eine Online-Sprechstunde eignet.

In den meisten Fällen ist mindestens eine einmalige persönliche Untersuchung notwendig, um eine fundierte medizinische Diagnose zu stellen und Empfehlungen abzuleiten. Deshalb werden Erstkonsultationen grundsätzlich vor Ort durchgeführt.

Wie funktioniert eine Online-Sprechstunde?

Über den untenstehenden Link gelangen Sie zu einer kurzen Anleitung der Online-Sprechstunde.

Wie melde ich mich für eine Online-Sprechstunde an?

Für die Anmeldung zu einer Online-Sprechstunde wenden Sie sich bitte an die entsprechende Klinik.

Die zuständige Fachperson klärt danach ab, ob sich eine Online-Sprechstunde für Ihre beschriebenen Beschwerden eignet.

Eine Übersicht über die Kontaktangaben der einzelnen Kliniken finden Sie hier:

Was sind die technischen Voraussetzungen für eine Online-Sprechstunde?

Für eine Online-Sprechstunde benötigen Sie lediglich einen Internetzugang, eine E-Mail-Adresse und wenn möglich eine Kamera, damit Sie die Ärztinnen und Ärzte beim Gespräch sehen können. Sie können via PC, Laptop, Tablet oder auch über Ihr Smartphone an der Online-Sprechstunde teilnehmen.

Wer führt die Online-Sprechstunde durch?

Die Online-Sprechstunde wird von den gleichen Fachpersonen der einzelnen Kliniken durchgeführt, die auch vor Ort Sprechstunden halten. Für die Patientinnen und Patienten ändert sich in Bezug auf das also nichts.