Neuer Chefarzt gewählt

26.10.2016
Der Verwaltungsrat der Spitalverbunde des Kantons St.Gallen hat auf Antrag der Geschäftsleitung des Kantonsspitals St.Gallen Dr. med. Robert Sieber auf den 1. März 2017 zum Chefarzt der Zentralen Notfallaufnahme gewählt. Robert Sieber tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. med. Joseph Osterwalder an, der Ende Februar 2017 nach mehrjähriger erfolgreicher Tätigkeit am Kantonsspital St.Gallen in Pension geht.

Der neu gewählte Chefarzt schloss sein Medizinstudium und die Dissertation 1987 an der Universität Bern ab und arbeitete danach als Assistenz- und Oberarzt in Bern (Zieglerspital und Inselspital). Von 1999 bis 2001 nutzte Robert Sieber einen Auslandaufenthalt in Manchester (England) für eine notfallmedizinische Weiterbildung am Salford Royal Hospital. Anschliessend wechselte er als Generalist und Notfallmediziner ein erstes Mal ans Kantonsspital St. Gallen, bevor er von 2003 bis 2010 die Leitung der Notfallstation des Regionalspitals Lugano übernahm und im Jahre 2006 den Weiterbildungstitel „Klinische Notfallmedizin SGNOR“ erlangte. Am 1. Oktober 2010 zog es Robert Sieber zurück in die Ostschweiz ans Kantonsspital St.Gallen, wo er seither als Leitender Arzt der Zentralen Notfallaufnahme (ZNA) tätig ist und am 1. März 2017 seine neue Funktion als Chefarzt übernehmen wird.