Erkrankungen der Hirnanhangsdrüse Behandlung

(Hypophyse)

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Je nach Art der Erkrankung sind verschiedene Behandlungs- methoden möglich.

Ausfall des Hormonsystems

Liegen Ausfälle von Hormonsystemen vor, müssen diese Hormone in der Regel medikamentös ersetzt werden.

Tumore der Hirnanhangsdrüse

Bei Tumoren der Hirnanhangsdrüse muss je nach genauer Art des Tumors (Grösse, Hormonproduktion ja/nein) entschieden werden, ob eine Operation oder allenfalls eine Bestrahlung notwendig ist. Diese Entscheidung treffen wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Kollegen der Neuroradiologie,der Neurochirurgie sowie der Radioonkologie.

Wenn ein Tumor der Hirnanhangsdrüse zu viel eines Hormons produziert, kommen medikamentöse Therapien und/oder eine Operation in Frage.

Ist eine Operation an der Hirnanhangsdrüse notwendig, wird diese durch unsere Kollegen der Neurochirurgie durchgeführt. Durch unsere Klinik finden die Abklärungen vor der Operation, eine Mitbetreuung während des Spitalaufenthaltes sowie die Nachkontrollen nach erfolgter Operation statt.