Sprechstunde HIV Prä-Expositions-Prophylaxe (PrEP)

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
PrEP ist eine Prophylaxe zum Schutz vor einer HIV-Infektion mit Medikamenten. In unserer Sprechstunde beraten wir Sie zu diesem Thema und betreuen Personen, die sich für eine PrEP entschieden haben.

Es gibt verschiedene Strategien, um sich vor einer HIV-Infektion zu schützen. Die PrEP ist eine vorbeugende Behandlung, bei der durch die regelmässige Einnahme von HIV-Medikamenten eine Ansteckung verhindert wird. Bei korrekter Einnahme schützt PrEP genauso wirksam vor einer HIV-Infektion wie ein Kondom. 

Könnte PrEP das Richtige für Sie sein?

Die medikamentöse Prophylaxe ist eine Option für Personen, die ein erhöhtes Risiko für einen HIV-Infektion haben und sich nicht konsequent durch Kondome schützen können oder wollen. Unter folgenden Voraussetzungen kann eine PrEP für Sie interessant sein:

Sie sind ein Mann, der Sex mit Männern hat (MSM), und Sie

  • haben ungeschützten Analverkehr - aktiv oder passiv
  • möchten oder können beim Analverkehr keine Kondome verwenden
  • haben Analverkehr mit Partnern, deren HIV-Status Sie nicht kennen
  • haben Zweifel oder Bedenken, trotz Abmachungen innerhalb der Beziehung
  • konsumieren Alkohol und/oder andere Substanzen (Chemsex) und gehen dabei Risiken ein

Voraussetzungen

Vor Beginn einer PrEP müssen Sie HIV-negativ sein. Eine PrEP muss ärztlich begleitet werden, da Nebenwirkungen auftreten können, die Sie unter Umständen nicht spüren.

Ärztliche Beratung

In unserer Sprechstunden beraten wir Sie ausführlich und klären ab, ob diese Behandlung sinnvoll ist und passend für Sie wäre. Sie erfahren, was bei der Einnahme der Medikamente zu beachten ist. Wenn Sie Medikamente im Ausland bestellen oder bestellen möchten, erhalten Sie von uns die wichtigsten Informationen dazu.   

Hinweis: PrEP schützt Sie nicht vor anderen sexuell-übertragbaren Infektionen wie z.B. Hepatitis, Chlamydien, Tripper oder Syphilis. In der Schweiz kann PrEP off-label verschrieben werden. Die Kosten für das Medikament muss der Anwender selber tragen. Für junge Männer, welche Probleme mit der Finanzierung einer PrEP haben, bieten wir gemeinsam mit der AHSGA das YPrEP-Programm an. Weitere Informationen dazu findest Du hier:

Weitere Informationen

Detailliertere Informationen zum Thema PrEP finden Sie auf dieser Webseite. 

Ambulatorium der Klinik für Infektiologie
Tel +41 71 494 10 28
prep@kssg.ch
Haus 20, 2. Stock

Zeiten
Montag bis Freitag
08:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie per Telefon oder E-mail einen Termin.