Knochendichtemessung bei Osteoporose

Osteodensitometrie

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Für die Beurteilung der Knochenfestigkeit wird eine Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) von bestimmten Skelettregionen (untere Wirbelsäule, Hüftbereich, evtl. Unterarm) durchgeführt.

Die Untersuchung erfolgt im Liegen mit einem Röntgengerät. Die Strahlenbelastung ist hierbei äusserst gering.

Durch die Messung der Knochendichte kann das Risiko für einen osteoporosebedingten Knochenbruch abgeschätzt werden. Die Knochendichtemessung alleine ist jedoch nicht ausreichend, um die Knochengesundheit oder Behandlungsbedürftigkeit gesamthaft beurteilen zu können.

Die Erfragung von Risikofaktoren für eine Osteoporose (z.B. längere Cortisonbehandlung, familiäre Belastung bzgl. Osteoporose, Nikotin- und Alkoholkonsum, etc.), sowie die Abklärung von möglichen Erkrankungen, die den Knochenstoffwechsel beeinflussen können, sind ebenfalls wichtig.

Knochendichtemessung

Montag - Freitag 8:00-12:00 und 13:30-16:30

Haus 10, 1.Stock,

Anmeldung: osteologie@kssg.ch, +41 71 494 31 16