Diabetes mellitus Typ 1 (Zuckerkrankheit)

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Bei dieser Form des Diabetes liegt ein Insulinmangel vor, der nach heutigem medizinischem Verständnis durch eine Autoimmunerkrankung ausgelöst wird.

Die Insulin-produzierenden Zellen in der Bauspeicheldrüse funktionieren dann nicht mehr richtig. Der Körper verliert die Fähigkeit, Insulin zu produzieren. Da Insulin den Blutzuckerspiegel im Körper regeln soll, steigt dieser an und der überschüssige Zucker wird im Urin ausgeschieden. Dies verursacht starken Durst und häufiges Wasserlösen. Weitere Symptome sind Gewichtsverlust und allgemein Schwäche / Müdigkeit.

Häufig sind Kinder und Jugendliche betroffen, der Typ 1-Diabetes kann aber Personen in jedem Alter betreffen.

Rund 5 - 10% der Patienten mit Diabetes haben einen Diabetes mellitus Typ 1. Gelegentlich ist die Grenze zum Diabetes mellitus Typ 2 nicht eindeutig.

 

Spezialangebote

Eine intensive Schulung aller wichtigen Aspekte der Behandlung des Typ 1 Diabetes bietet der Kurs in funktioneller Insulintherapie (FIT-Kurs), der zweimal jährlich angeboten und von Diabetesärzten, Ernährungs- und Diabetesberatung moderiert wird.