Verletzungen des Gehirns und Schädelknochens

Leichte traumatische Hirnverletzung, Schädelkalottenfraktur, Epiduralhämatom, Subduralhämatom, Kontusionsblutung

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Als Zentrum der Maximalversorgung behandelt die Klinik für Neurochirurgie sämtliche Schädel-Hirn-Verletzungen. Ziel ist das Wiedererlangen der grösstmöglichen Selbstständigkeit im Alltag und Beruf.

Die Klinik für Neurochirurgie bietet sowohl die Diagnostik und Therapie einer leichten traumatischen Hirnverletzung (sog. Gehirnerschütterung) als auch – wenn nötig – die operative Entfernung einer Hirnblutung oder Rekonstruktion einer Fraktur des Schädelknochens an.

Bei einer schweren Schädelhirnverletzung mit Beeinträchtigung der Bewusstseinslage werden die modernsten Verfahren zur Überwachung der Hirndurchblutung und Sauerstoffversorgung im Gehirn eingesetzt. So können weitere Hirnschädigungen frühzeitig erkannt und behandelt werden.