Andere sexuell übertragbare Infektionen

Häufige STI sind Chlamydien, Feigwarzen, Tripper, Herpes, Syphilis und Hepatitis. Ob und welcher Test sinnvoll ist, wird im Beratungsgespräch geklärt. Je nach Erkrankung besteht die Möglichkeit sich bei uns behandeln zu lassen.

Der Laborauftrag erfolgt anonymisiert (Sie erhalten eine Kundennummer), das Resultat liegt nach 2-3 Tagen vor und kann persönlich oder telefonisch mitgeteilt werden. Sollte ein Test positiv ausfallen, besteht, je nach Erkrankung, die Möglichkeit sich anonym behandeln zu lassen oder als Patient/Patientin unserer infektiologischen Klinik.

Die meisten sexuell-übertragbaren Infektionen (STI) sind gut behandelbar, gerade wenn sie früh entdeckt werden. STI sind aber nicht immer harmlos und können nicht so selten auch ohne Beschwerden vorliegen. Kondome schützen zuverlässig vor einer Ansteckung mit HIV. Andere STI wie z.B. Chlamydien, Tripper oder Syphilis können auch über Haut-zu-Haut-Kontakte übertragen werden, dort kann ein Kondom die Ansteckung nicht immer sicher verhindern.

Insbesondere bei wechselnden Sexualpartner ist daher ein regelmässiges Testen sinnvoll, um sich selbst und andere zu schützen. Für gewisse STI wie Hepatitis B oder Humane Papilloma Viren (Auslöser von Feigwarzen, gewisse Krebsarten) gibt es auch die Möglichkeiten, sich vorbeugend impfen zu lassen.