Stereotaktische Biopsien

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Für sehr kleine und schwer erreichbare oder tief gelegene Raumforderungen, die nicht operativ entfernt werden können, führen wir Biopsien mittels eines stereotaktischen Rahmensystems durch.

Die mit höchster Genauigkeit gewonnenen Proben werden zur Diagnosesicherung verwendet, um dann die weiteren Therapien festlegen zu können. 
Der Eingriff ist besonders schonend und sicher. Die Größe des Hautschnittes liegt bei ca. 1-2 cm. Die Eröffnung des Schädels bei 4mm. In der Regel können die Patienten am zweiten Tag nach der Operation das Spital wieder verlassen.
 

Aufbau des stereotaktischen Systems mit dem Rahmen (blau) und dem Zielbogen (grau) sowie einer Biopsienadel (dunkelgrau).

Quelle: Marie Krüger, KSSG
 

Biopsie