Ästhetische Nasenkorrektur

Rhinoplastik

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Der Mittelpunkt des Gesichts ist eine schöne Nase. Empfinden Sie Ihre Nase als zu gross, zu klein, zu lang, zu kurz oder zu schief, könnte eine ästhetische Nasenkorrektur (Rhinoplastik) das Richtige für Sie sein.

Die Spezialisten am Kantonsspital St.Gallen haben langjährige Erfahrung mit Nasenkorrekturen und helfen Ihnen gerne, die für Sie perfekte Nase zu erhalten. An der Hals-Nasen-Ohrenklinik wird das gesamte Spektrum an möglichen Nasenkorrekturen angeboten: Von feinen Änderungen in örtlicher Betäubung bis hin zu komplexen Formkorrekturen und Rekonstruktionen in Narkose. Dies ist wichtig, da viele Patienten bereits an der Nase operiert wurden und sich von den Spezialisten am Kantonsspital St.Gallen eine Nachkorrektur wünschen.
 

Nasenkorrektur: Von der Idee zum Operationsplan

Wie erfahren Sie, welchen Nasenoperation für Sie in Frage kommt und welche Nasenkorrektur Ihnen am besten steht?

Mithilfe von Fotos Ihres Gesichts (von vorne und im Profil) werden am Computer mögliche Formveränderungen der Nase simuliert. Anhand dieser Simulationen können Sie die möglichen Nasenkorrekturen einschätzen und Ihre Korrekturwünsche genau formulieren. Oft sehen Patientinnen und Patienten ihre Verbesserungsidee mit der Simulation bestätigt. Vielleicht werden Sie aber auch davon überrascht, dass eine etwas andere Nasenkorrektur noch viel besser aussieht. Auch die Gesichtschirurgen erkennen oft erst mithilfe der Simulation, was in Ihrem Gesicht richtig gut aussieht.

Die Simulation der Nasenoperation geben Ihnen die Chirurgen mit, damit Sie zuhause in Ruhe über die optimale Nasenkorrektur nachdenken können.

Da eine Nasenkorrektur sehr individuell ist und es dabei spezifisch um Ihr Gesicht geht, verzichtet das Kantonsspital St.Gallen an dieser Stelle auf Vorher-nachher-Fotos anderer Patienten, die eine erfolgreiche Nasenkorrektur bereits hinter sich haben und legt den Fokus auf die persönliche Simulation.

Die St.Galler Philosophie der Rhinoplastik

Die meisten Chirurgen operieren die Nasenform durch einen Schnitt am Nasensteg. Am Kantonsspital St.Gallen nicht. Die Gesichtschirurgen der Hals-Nasen-Ohrenklinik sind davon überzeugt, dass auf Narben verzichtet werden sollte, wenn die Qualität des Resultats durch die Schonung der Haut nicht leidet. Sie wenden bei Nasenkorrekturen deshalb fast immer eine geschlossene, endonasale Technik an. So wird der Schnitt am Nasensteg überflüssig und es bleiben keine sichtbaren Narben zurück.

Wichtig ist, dass die korrigierte Nase natürlich, also nicht operiert, aussieht. Sie soll zu Ihrem Gesicht passen. Oft einigen sich die Gesichtschirurgen mit den Patienten auf eine kleinere Korrektur, als sich die Patienten zuerst vorstellen, da diese am besten aussieht. Nicht selten kann diese Nasenkorrektur dann in örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

Rhinoplastik: Narkose oder örtliche Betäubung

Ob Ihre Nasenkorrektur in Narkose oder in örtlicher Betäubung durchgeführt wird, hängt vor allem von der geplanten Korrektur ab. Für die meisten Nasenoperationen ist eine Narkose die beste Wahl. Dank der jahrelangen Erfahrung der beiden Gesichtschirurgen Dr. Benjamin Hunter und PD Dr. Abel-Jan Tasman können jedoch am Kantonsspital St.Gallen viele Nasenoperationen in örtlicher Betäubung angeboten werden, auch wenn sie anderswo in Narkose erfolgen würden.

Sowohl bei Eingriffen in Narkose als auch bei Eingriffen in örtlicher Betäubung spüren Sie vom Eingriff nichts und werden in den Stunden nach der Nasenkorrektur nur wenige oder gar keine Schmerzen haben.

Nach der Nasenkorrektur: Ist mit Schwellungen und Verfärbungen zu rechnen?

Ja, nach der Nasenkorrektur müssen Sie mit einer Schwellung und einer Verfärbung der Augenlider rechnen. Das ist für viele Patientinnen und Patienten während der ersten Woche nach der OP die lästigste Folge der Nasenoperation. Während 30 Jahren persönlicher chirurgischer Erfahrung haben die Gesichtschirurgen am Kantonsspital St.Gallen deshalb ihre gewebeschonenden Techniken verfeinert und deren Reihenfolge optimiert (siehe Artikel im Magazin Facial Plastic Surgery), so dass sich die Augenlider mit etwas Glück fast nicht verfärben.

Wenn Ihre Nase nach der Operation mit Pflasterstreifen geschient wird, dürfen Sie diese meist nach etwa drei Tagen selbst entfernen. Ein Gips bleibt in der Regel zwischen sechs bis zehn Tagen auf der Nase und wird durch die Spezialisten der Hals-Nasen-Ohrenklinik entfernt. Die Entfernung kann etwas unangenehm sein, sie ist jedoch nicht schmerzhaft. Sollte die Nase nach der Operation verstopft sein, helfen Nasensprays oder eine Reinigung durch den Spezialisten.

Das Ergebnis: Ihre neue Nase

Wann werden Sie wissen, was die Nasenkorrektur genau gebracht hat? Diese Frage lässt sich nicht exakt beantworten. Während der ersten Tage nach der Operation ist die Nase noch sehr geschwollen. Die Schwellung wird zunächst rasch weniger und die Nasenform wird erkennbar. Sie verändert sich aber während Wochen sehr langsam weiter. Nach einigen Monaten – manche Chirurgen meinen nach einem Jahr – lässt sich das Ergebnis beurteilen. Hier ist Geduld gefragt.

Nachkorrektur einer Nasenoperation

Die Rhinoplastik (Nasenkorrektur) wird oft als die schwierigste Operation im Gesicht angesehen, denn die Nase steht mitten im Gesicht. Deshalb kommt es nicht selten vor, dass das Ergebnis sichtbar von der Simulation, beziehungsweise von Ihren Erwartungen, abweicht. Darauf sind Spezialisten vorbereitet.

Die Häufigkeit von Nachkorrekturen ist je nach Chirurg sehr unterschiedlich. Das mag zum Teil an der Qualität des Chirurgen liegen, ist aber öfter durch die Erwartung des Patienten und den Anspruch des Operateurs an Perfektion bedingt. Wer zum Beispiel viele besonders komplexe Eingriffe vornimmt, einen sehr hohen Anspruch an Qualität hat und rundum zufriedene Patienten haben möchte, wird eine vergleichsweise höhere Rate an Nachoperationen haben.

Nachkorrekturen bei jedem zehnten bis jedem fünften Patienten gelten unter Experten als realistisch. Zum Glück handelt es sich am Kantonsspital St. Gallen meist um kleine Unregelmässigkeiten, die sich in örtlicher Betäubung in weniger als 15 Minuten korrigieren lassen.

Rhinoplastik: Die Lieblingsoperation der Gesichtschirurgen am Kantonsspital St.Gallen?

Vielleicht. Es gibt wenig Eingriffe im Gesicht, bei denen eine so grosse handwerkliche Schwierigkeit mit so viel Zufriedenheit und Verbesserung der Lebensqualität für die Patienten einhergeht. Die Begeisterung Dr. Hunters und Dr. Tasmans für die Rhinoplastik spiegelt sich in der anhaltend hohen Zahl von Patienten, die sich von weit weg mit dem Wunsch nach einer primären Operation oder einer Nachkorrektur nach St.Gallen begeben.

Bezahlt die Krankenkasse kosmetische Nasenkorrekturen?

Sofern es sich bei der Nasenkorrektur um eine rein kosmetische Korrektur handelt, bezahlt die Krankenkasse den Eingriff meist nicht. Wenn jedoch durch die Korrektur der Fehlform eine Einschränkung der Nasenatmung behoben wird, übernimmt die Versicherung in der Regel die Kosten. Dies ist jedoch nicht der Fall, wenn sich die Einschränkung der Nasenatmung auch ohne Formkorrektur verbessern liesse. In diesem Fall übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Verschönerung in der Regel nicht.

Wie viel kostet eine kosmetische Nasenkorrektur?

Die Kosten einer Formkorrektur sind abhängig vom Eingriff und dem damit verbundenen Aufwand. Die Spanne der Eingriffe vom kleinen Eingriff in örtlicher Betäubung bis zur mehrstündigen Operation in Narkose ist gross und dementsprechend gross ist die Preisspanne. Die Kosten für kosmetische Nasenkorrekturen sind am Kantonsspital St.Gallen im Vergleich mit anderen Anbietern jedoch preiswert.

PD Dr. Tasman und Dr. Hunter: Die plastischen Gesichtschirurgen bei der Arbeit.
PD Dr. Tasman und Dr. Hunter: Die plastischen Gesichtschirurgen bei der Arbeit.