Dickdarmkrebs

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
  • Rorschach
  • Flawil
Der Dickdarmkrebs ist die zweithäufigste Krebsart in der Schweiz und in Europa. Der Dickdarmkrebs entwickelt sich meist über Jahre hinweg und oftmals aus einem entarteten Polypen. Polypen sind Ausstülpungen der Darmschleimhaut ins Innere des Darms.

Der Dickdarmkrebs entwickelt sich meist über Jahre und bleibt deshalb oft bis ins fortgeschrittene Stadium unentdeckt. Typische Symptome sind ungewollter Gewichtsverlust, Blutabgang oder eine neu aufgetretene Verstopfung.

Wird ein Darmkrebs diagnostiziert, ermöglicht einzig eine Operation die Genesung. Auch Polypen, welche nicht mittels der Dickdarmspieglung abgetragen werden können oder bereits Zeichen der Entartung aufweisen, werden ähnlich operiert. Dadurch kann das Risiko für die Entstehung eines Darmkrebses minimiert werden.