Darmpolypen Therapie

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
  • Rorschach
  • Flawil
Da ein Darmpolyp in Krebs übergehen kann, sollte er, wenn man ihn entdeckt hat, entfernt werden.
  • Vorbeugend wird empfohlen: Fettarme Ernährung mit einem hohen Anteil an Ballaststoffen.

  • Auf Rauchen und übermäßigen Alkoholgenuss verzichten.

  • Alle Polypen sollten entfernt und auf Gut- bzw. Bösartigkeit untersucht werden. Sie können in der Regel direkt bei der endoskopischen Untersuchung mit einer Schlinge umfasst und abgetrennt werden. Dieser Vorgang ist meist schmerzlos.

  • Zeigt die mikroskopische Untersuchung, dass es sich bei dem entnommenen Polypen um ein Adenom handelt, ist eine weitere Untersuchung mit dem Endoskop notwendig, um erneut hinzukommende Polypen aufzuspüren.

  • Handelt es sich bei dem Polypen um eine bösartige Geschwulst, so wird je nach Lokalisation und Tumortyp behandelt. Dabei muss manchmal ein Teil des Darmes entfernt werden. Hat sich der Tumor jedoch nur oberflächlich ausgebreitet, genügt es meist, den Polypen zu entfernen und in der Folge regelmäßige Kontrolluntersuchungen durchzuführen.