Krisensituationen: Informationen und Unterstützungsangebote

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
  • Rorschach
  • Flawil
Sie oder eine Person, die Ihnen nahe steht, sind mit einem sehr belastenden Ereignis konfrontiert? Wir wollen Ihnen Informationen mitgeben, die für Sie in dieser Situation hilfreich und wichtig sein können.

Was sind mögliche Reaktionen?

Belastende und aussergewöhnlich erschütternde Ereignisse können vorübergehend starke und ungewohnte Reaktionen und Gefühle auslösen. Davon betroffen können auch Helfer und Augenzeugen sein. Nach einem belastenden Ereignis können folgende Symptome auftreten:

  • Körperlich: Schlafstörungen (Alpträume), Schmerzen, Verspannungen, Schwitzen, Erschöpfung, Zittern
  • Psychisch: Konzentrationsstörungen, kreisende Gedanken oder sich aufdrängende Erinnerungen, erhöhte Wachsamkeit, Angst, Gefühlsschwankungen und -ausbrüche, mangelndes Interesse und Leeregefühl, Reizbarkeit, Unruhe, sozialer Rückzug

Die Symptome sind eine normale Reaktion und verschwinden meist nach wenigen Tagen. Sollte dies nicht der Fall sein, können Ihnen nachfolgende Dienste helfen.

Was können Betroffene selbst für sich tun?

Suchen Sie den verständnisvollen Gesprächskontakt zu vertrauten Angehörigen und Freunden. Dies kann Erleichterung verschaffen. Nicht alleine zu sein mit dem Erlebten, kann viel dazu beitragen, besser mit dem Geschehenen zurechtzukommen.

Nehmen Sie sich Zeit für Ruhe und Gespräche, Trauer und Verarbeitung. Setzen Sie sich nicht unter Druck und nehmen Sie Hilfe an. Kontaktadressen finden Sie im untenstehenden Flyer. Versuchen Sie, den gewohnten Tagesrhythmus beizubehalten, auch wenn Interesse und Motivation im Moment dazu fehlen. Es ist normal, wenn die Erinnerungen Sie über einen längeren Zeitraum beschäftigen.

Unterstützungsangebot Kontakt
Die Dargebotene Hand,
Ostschweiz und FL
Tel. 143,
www.143.ch
GRAVITA SRK,
Zentrum für Psychotraumatologie des Schweizerischen Roten Kreuzes Kanton St.Gallen
Tel. +41 71 552 25 15,
info@gravita.ch
Hausärztin/Hausarzt Bei Abwesenheit erfahren Sie vom Anrufbeantworter die Nummer des 24-Stunden-Notfalldienstes.
Internet- und SMS-Seelsorge www.seelsorge.net
seelsorge@seelsorge.net (24 Std., anonym)
Kinder- und Jugendnotruf (KJN), St.Gallen Tel. +41 71 243 77 77 (24 Std., anonym),
invia@kszsg.ch
KJPD (Kinder- und Jugendpsychiatrische Dienste), St.Gallen Tel. +41 71 243 46 46,
sekretariat@kjpd-sg.ch
Krisenintervention St.Gallen Tel. +41 71 914 44 44 (Krisentel. 24 Std.),
st.gallen@psgn.ch
Opferhilfe SG, AR, AI Tel. +41 71 227 11 00,
info@ohsg.ch
Psychiatrie St.Gallen Nord Tel. +41 71 913 11 80,
anmeldung@psgn.ch,
Angehörigenberatung Tel. +41 71 913 12 98
Psychiatrie-Dienste Süd  Tel. +41 71 303 66 66,
triage@psych.ch,
Angehörigenberatung Tel. +41 81 303 63 21
Psychiatrisches Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Tel. +41 71 353 81 11,
psychiatrie@svar.ch,
Angehörigenberatung Tel. +41 71 353 81 80
Psychologische Erste Hilfe (PEH) Kanton St.Gallen Tel. 144 (Kantonale Notrufzentrale, 24 Std.)
Soforthilfe nach sexueller Gewalt Tel. +41 71 494 94 94 (24 Std.)
Suchtfachstelle St.Gallen (Stiftung Suchthilfe) Tel. +41 71 245 05 45,
suchtfachstelle@stiftung-suchthilfe.ch