Wechseljahre Diagnostik

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Die Zeit hormoneller Umstellung um das 50. Lebensjahr einer Frau wird als Wechseljahre oder Menopause bezeichnet. Mit dem Absinken weiblicher Sexualhormone im Blut gehen einige körperliche Veränderungen einher, die bei vielen Frauen zu Beschwerden führen.

Wie stellt der Arzt die Diagnose «Klimakterium»?

Der Frauenarzt kann den Beginn der Wechseljahre oder deren Stadium anhand von Hormonmessungen bestimmen. Bei einer Blutuntersuchung wird der Spiegel des Follikel-stimulierenden Hormons (FSH) ermittelt, der bei abnehmender Eierstockfunktion stark ansteigt. Der Östrogenspiegel ist erniedrigt.

Üblicherweise reicht jedoch das Vorhandensein der typischen Beschwerden im entsprechenden Alter aus, um den Beginn der Wechseljahre festzustellen. Das Ausbleiben der Periode für ein Jahr rechtfertigt dann die «Diagnose» der Menopause.

Bei Regelbeschwerden und/oder ungewöhnlichen Blutungen ist zusätzlich zur jährlichen gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung ein Besuch beim Frauenarzt sinnvoll. Bei einer gynäkologischen Untersuchung können andere Ursachen als die bevorstehende Menopause abgeklärt werden.