Diagnostik bei weissem Hautkrebs und Vorstufen, sowie andere seltene Hautkrebse

Hautbiopsie, Bildgebende Verfahren (CT, MRI, Ultraschall)

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Die genaue Diagnose des Hautkrebstyps ist Voraussetzung für eine optimale Therapie. Die Hautprobe erlaubt diese Artdiagnose, die Bildgebung gibt Auskunft über die Tumorausdehnung.

Hautbiospie

Bei diesem Verfahren wird ein kleines Stück Haut aus einer befallenen Stelle entnommen. Dieser Eingriff wird in lokaler Betäubung durchgeführt. Anschliessend wird die Wunde mit wenigen Stichen zugenäht. Die Abheilung dauert ca. 7-14 Tage und ist fast narbenfrei. Mit Hilfe der Hautbiopsie kann eine genaue Einordung des Hautkrebses erfolgen, was für die darauffolgende Behandlung wichtig ist.
 

Bildgebung

Die Bildgebung richtet sich nach dem Typ des Hautkrebses; bei den häufigsten Hauttumoren, dem Basalzellkarzinom, den aktinischen Keratosen sowie den spinozellulären Karzinomen sind oftmals keine weiteren Untersuchungen notwendig.