Pflege Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Rettungs- und Schmerzmedizin

Die Patientinnen und Patienten stehen auf den Stationen der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Rettungs- und Schmerzmedizin mit ihren physischen, psychischen und soziokulturellen Bedürfnissen im Mittelpunkt unseres beruflichen Handelns.

Die evidenzbasierte Pflege zielt darauf ab, eine möglichst hohe Betreuungsqualität zu gewährleisten. Sie richtet sich nach Pflegestandards, Handlungsanweisungen und umfassenden Pflegekonzepten sowie allgemein gültige Qualitätsstandards vom Kantonsspital St.Gallen. Die Pflege ist nach dem Bezugspflegesystem organisiert.

Anästhesiepflege

Die Anästhesiepflegenden führen zusammen mit Anästhesieärzten Allgemein- und Regionalanästhesien durch. Neben der Vorbereitung des Arbeitsplatzes und Prüfung der Gerätschaften sind vor allem die Narkoseführung und Überwachung von Regionalanästhesien Hauptaufgaben der Anästhesiepflege. Eine hohe Qualität, effiziente und effektive Arbeitsweise sind unsere Ziele. Die Arbeitsabläufe sind in Prozessen festgehalten, Standards und Checklisten ermöglichen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sich schnell zu integrieren. Um das Fachwissen aktuell zu halten finden wöchentliche Fortbildungen mit den Ärzten statt.

Für detaillierte Informationen rufen Sie unser Bereichsprofil auf:

Aus- und Weiterbildungsplatz für:

Operationslagerung

Die Fachpersonen Operationslagerung führen die immer komplexer werdenden Patientenlagerungen für die Eingriffe durch. Sie sorgen unter anderem dafür, dass der Operateur möglichst optimalen Zugang zum zu operierenden Organ hat. Dabei wird besonders darauf geachtet, dass die Patienten vor lagerungsbedingten Schäden geschützt sind. Die intraoperative Bedienung von medizinisch technischen Geräten sowie die Transfers der Patientinnen und Patienten innerhalb der Operationsabteilungen sind ebenfalls Bestandteil der Aufgaben.

Aufwachraum

Jedem Operationsbereich ist ein Aufwachraum angegliedert. Darin arbeiten Dipl. Pflegefachpersonen und betreuen die Patientinnen und Patienten in der unmittelbar postoperativen Phase. Durch die konstante Anwesenheit der Pflegenden und Monitorüberwachung ist es möglich Schmerztherapie mit hochdosierten Schmerzmitteln durchzuführen. Die Patientinnen und Patienten verbleiben so lange im Aufwachraum bis mit keinen anästhesiebedingten Störungen der Vitalfunktionen mehr gerechnet werden muss.

Für detaillierte Informationen rufen Sie unser Bereichsprofil auf:

Peter Siegfried

Peter Siegfried

Leiter Pflege Klinik für Anästhesiologie

Chirurgische Intensivstation

Für detaillierte Informationen rufen Sie unser Bereichsprofil auf:

Aus- und Weiterbildungsplatz für:

Holger Braun

Holger Braun

Leiter Pflege Chirurgische Intensivstation