Kehlkopfspiegelung

(Video-) Laryngoskopie

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Bei der Laryngoskopie (Kehlkopfspiegelung) werden Befunde von Aufbau, Gewebe und Funktion von Kehlkopf, Stimmlippen und Resonanzräumen des oberen Atemtrakts erhoben.

Mit einer kleinen, hochauflösenden Kamera kann der Kehlkopf durch den Mund oder durch die Nase dargestellt und untersucht werden. Dies ermöglicht die Diagnostik von Entzündungen, gutartigen und bösartigen Neubildungen sowie eine Beurteilung der Beweglichkeit der Stimmbänder.

Ablauf der Kehlkopfspiegelung (Laryngoskopie)

Diese schmerzfreie Untersuchung wird in wenigen Minuten am Untersuchungsstuhl in leichter Sprühbetäubung durchgeführt. Zum Einsatz kommen sehr kleine starre und flexible Endoskope mit sehr hoher Bildauflösung. Diese hochauflösende digitale Videoendoskopie mit Chip-Tip-Optik und computergesteuerter HD-Videotechnik ermöglicht eine bestmögliche Diagnostik zur Darstellung kleinster Veränderungen der Stimmlippen.

Video-Stroboskopie (Beurteilung der Stimmlippenschwingungen)

Um die Stimmlippenschwingungen sichtbar zu machen, wird die sog. Video-Stroboskopie eingesetzt. Mit ihr lässt sich auch die Vollständigkeit und Dauer des Stimmlippenschlusses (Glottisschluss) sowie die Verschieblichkeit und Schwingungsfähigkeit des Gewebes beurteilen.

Besprechung der Befunde

Alle Befunde werden auf Video aufgenommen und nach der Untersuchung den Patienten und Patientinnen demonstriert und erläutert.