Darmspiegelung

Koloskopie

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
  • Rorschach
  • Flawil
Die Darmspiegelung, auch Koloskopie genannt, wird bei beschwerdefreien Patienten ohne familiäre Belastung ab dem 50. Lebensjahr als sogenannte Screening-Koloskopie empfohlen, um frühzeitig potentielle Tumorvorstufen wie Polypen zu entdecken und abzutragen.

Das Endoskop wird in den gereinigten Dickdarm bis zur Mündung des Dünndarmes vorgeschoben. In der Regel werden Beruhigungsmittel während der Untersuchung verabreicht. Unter Umständen wird eine Durchleuchtung (Röntgenstrahlen) zu Hilfe genommen. Bei einer linkseitigen Dickdarmspiegelung (Sigmoidoskopie) wird nur etwa ein Drittel des Dickdarmes untersucht.
Bei der Untersuchung wird die gesamte Schleimhaut angeschaut. Eventuell werden Gewebeproben entnommen. Sollten Polypen (Schleimhautwucherungen, in der Regel Krebsvorstufen) gefunden werden, werden diese in der gleichen Untersuchung entfernt.