Kolostrumgewinnung vor der Geburt

Sie möchten schon vor der Geburt Kolostrum für Ihr Kind gewinnen?

Die Zusammensetzung von Kolostrum, auch «Erst- oder Vormilch» genannt, ist den Bedürfnissen eines Neugeborenen perfekt angepasst und wird bereits im letzten Drittel der Schwangerschaft gebildet.

Manchmal ist es nach der Geburt schwierig, das Kind mit ausreichend Kolostrum zu versorgen. Dies zum Beispiel, wenn das Kind noch nicht trinken mag oder kann.

Um diesen Bedarf mit eigener Muttermilch zu decken, können Sie somit ab der 37. Schwangerschaftswoche ein- bis zweimal täglich Kolostrum gewinnen und als Reserve für ihr Kind zur Geburt mitbringen. Bitte fangen Sie nicht vor der 37. SSW mit der Kolostrumgewinnung an, da dies Wehen auslösen kann!

Neugeborenen von Müttern mit Schwangerschaftsdiabetes haben ein erhöhtes Risiko für eine vorübergehende Hypoglykämie (Unterzuckerung). Bei diesen Kindern wirkt sich das blutzuckerstabilisierende Kolostrum besonders gut aus.

Eine Anleitung für das Ausmassieren von Kolostrum sowie ein Video dazu finden Sie unten.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Stillberatung

Die Frauenklinik am Kantonsspital St.Gallen hat eine lange Tradition bei der Unterstützung des Stillens.

Möchten Sie mehr dazu erfahren?