Störung der Atemregulation im Rahmen einer neuromuskulären Erkrankung

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Eine fortschreitende Muskelschwäche kann ebenso wie eine progressive Erkrankung des zentralen oder peripheren Nervensystems zu einer unzureichenden Versorgung des Organismus mit Sauerstoff führen und somit die Krankheitsbelastung verstärken. Die Untersuchungen im Schlaflabor ermöglichen im Bedarfsfall eine individuell angepasste Atemunterstützung.

Menschen mit einer Trisomie 21 (Morbus Down) sollten regelmässig im Schlaflabor untersucht werden.

Ihre Ansprechpersonen

Otto Schoch

Prof. Dr. Otto Schoch

Zentrumsleiter
Linkbutton
Dominique Flügel

Dr. Dominique Flügel

Zentrumsleiterin
Linkbutton
Sigrid von Manitius

Dr. Sigrid von Manitius

Spitalfachärztin
Linkbutton
Bettina Gievers Steinlein

Dr. Bettina Gievers Steinlein

Oberärztin
Linkbutton

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Das Leistungsangebot erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Ostschweizer Kinderspital.