Gelenkbeteiligung bei Schuppenflechte

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Eine Gelenkbeteiligung tritt bei ca 10% aller Patienten mit einer Schuppenflechte (Psoriasis) auf. Selten treten die Gelenkbeschwerden schon vor der Hautbeteiligung auf. Auch die Psoriasisarthritis kann zur Zerstörung von Gelenken und gelenknahen Strukturen führen, weshalb die frühe Diagnose und Therapie wichtig ist.

Charakteristisch für die Psoriasisarthritis ist der strahlförmige Befall (Grund-, Mittel- und Endgelenk) einzelner Finger und Zehen, die Beteiligung von Sehnenansätzen (Enthesitis) sowie eine mögliche begleitende Entzündung der Kreuzdarmbeingelenke (ISG Arthritis) und der Wirbelsäule (Spondyloarthritis). Die Therapie richtet sich nach dem Schweregrad der Arthritis sowie nach der individuellen Ausprägung der Krankheitssymptome z.B. der Haut. Patienten mit Psoriasisarthritis, die sowohl an einer Haut- wie auch an einer Gelenkbeteiligung leiden, werden interdisziplinär von Dermatologen und Rheumatologen betreut.