50 Jahre Nierentransplantation am KSSG

Am 11. Dezember 2018 liess das Transplantationszentrum St. Gallen im Rahmen einer Jubiläumsfeier die 50-jährige Geschichte der Nierentransplantation am Kantonsspital St. Gallen Revue passieren.

Wolfgang Ender, Transplantationskoordinator am KSSG, eröffnete mit seinem Referat zur Nierentranstransplantation am Kantonsspital die Jubiläumsfeier. Dank seiner ausgedehnten Recherche in den alten Jahresberichten des Spitals konnte er so manchen Meilenstein präsentieren. Viele Pioniere der ersten Stunde sassen im Publikum und bereicherten das Referat mit der einen oder anderen persönlichen Erinnerung an die Anfänge der Transplantationsmedizin im KSSG.

Im zweiten Teil der Jubiläumsfeier standen die Betroffenen selbst im Fokus. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion liessen uns transplantierte Patienten, eine Lebendspenderin und medizinische Fachpersonen an ihren ganz persönlichen Geschichten teilhaben. Die Podiumsdiskussion wurde von vielen Teilnehmern als das Highlight der Feier empfunden, da die Offenheit der Betroffenen sehr berührend war und für alle anwesenden Patienten, die den Weg einer Transplantation noch vor sich haben, enorm wertvoll und ermutigend ist.
Isabelle Binet schloss mit Ihrem Referat zum 10 jährigen Bestehen der Swiss Transplant Cohort Study die Jubiläumsfeier und lud alle Anwesenden zu einem Stehlunch ein. Und so traf nach 46 Jahren eine Betroffene auf den Chirurgen, welcher ihr ihre Niere transplantierte.

Impressionen von der Jubiläumsfeier