Speicheldrüsenerkrankungen

Gutartige und bösartige Speicheldrüsenerkrankungen

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Die Speicheldrüsen produzieren, wie der Name vermuten lässt, Speichel. Sie sind in der Regel Organe die wir nicht bewusst wahrnehmen. Es gibt sechs grosse und hunderte kleiner Speicheldrüsen. Speicheldrüsen können sich entzünden oder die Ausführgänge blockiert werden (z.B. durch Steine). Wie die meisten Organe im Körper können sie auch Ausgangspunkt von gutartigen und bösartigen Tumoren sein.

Entzündungen und Steine (Sialolithen)

Entzündungen der Speicheldrüsen kommen in Zusammenhang mit viralen (z.B. Mumps) und bakteriellen (z.B. Staphylokokken) Infekten vor. Speichelsteine sind selten und betreffen praktisch immer die grossen Unterkiefer- und Ohrspeicheldrüsen. Dabei kommt es zu einer schmerzhaften Schwellung der betroffenen Seite (z.B. rechte Wange, wenn die rechte Ohrspeicheldrüse betroffen ist), typischerweise nach dem Essen.

Tumore

Es existieren Dutzende gut- und bösartige Speicheldrüsentumore. In der Regel lassen sie sich gut behandeln.

Diagnostik

Speicheldrüsenerkrankungen werden durch die klinische Untersuchung und Ultraschall abgeklärt. Ergänzend wird manchmal auch ein Magnetresonanztomogramm (MRI) notwendig.