Leistungsangebot

Das Ostschweizer Zentrum für seltene Krankheiten ist Anlaufstelle für Personen, die trotz umfangreicher Untersuchungen für ihre Krankheitssymptome bisher keine Diagnose erhielten und bei denen der Verdacht auf eine bislang unerkannte seltene Krankheit besteht.

Dank umfassender Abklärung schnellere Hilfe 

Durch das koordinierte Vorgehen im Zentrum für seltene Krankheiten entfällt, dass Betroffene von Spezialist zu Spezialist verwiesen werden. Die Dauer bis zur Findung der Diagnose kann in vielen Fällen verkürzt und den Betroffenen rascher geholfen werden – mit der geeigneten Behandlung und Therapie, aber auch bei der Bewältigung ihres Alltags und der Vernetzung mit anderen Betroffenen.

Leistungsumfang

  • Interdisziplinäre strukturierte diagnostische Abklärungen
  • Koordination der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Kliniken, Instituten und Zentren
  • Gebündelte Kompetenz verschiedener medizinischer Fachgebiete

Sobald eine Diagnose besteht, werden die Patientinnen und Patienten an das Fachpersonal in den spezialisierten Referenzzentren und ihren Netzwerkpartnern überwiesen.