Informationen Probeneinsendung

Sie erhalten nachfolgend Informationen zur Probeeinsendung, Probenanlieferung, Befundberichte und Unteraufträge.

Für die schnelle und korrekte Bearbeitung einer Probe sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Vielen Dank fürs Beachten der nachfolgenden Informationen.

Auftragsformulare

Auftragsformulare können von unserer Webseite heruntergeladen oder zusammen mit Einsendegefässen und Versandmaterial bei uns angefordert werden.

Für die Untersuchung einer Probe sind folgende Informationen unabdingbar:

  • Personalien (Name, Vorname, Geburtsdatum) und Krankenkasse des Patienten
  • Klinische Angaben
  • Entnahmeort der Probe
  • Datum der Entnahme
  • Fragestellung
  • Name und Adresse des Auftraggebers

Kennzeichnung des Probenmaterials

Um Verwechslungen zu vermeiden, ist es erforderlich, Einsendegefässe mit dem Patientennamen zu beschriften. Proben von verschiedenen Entnahmeorten des gleichen Patienten sollten in getrennten Einsendegefässen eingesandt werden. Die Einsendegefässe eines Patienten sind fortlaufend zu nummerieren, um eine zuverlässige topographische Zuordnung der Proben sicherzustellen. Werden mehrere Proben eines Patienten eingesandt, können alle Proben auf dem gleichen Auftragsformular aufgeführt werden.

Probenfixation

Untersuchungsmaterial Fixation
Knochenmarkbiopsie Formalin
Hodenbiopsie Bouin-Lösung
Biopsien, Exzisate, Resektate Formalin
Biopsie für Elektronenmikroskopie Glutaraldehyd
Biopsie für Immunfluoreszenz Unfixiert
Probe für Schnellschnittuntersuchung Unfixiert

Versandmaterial, Einsendegefässe

Vorfrankierte Versandumschläge und Einsendegefässe für Biopsien und Operationspräparate sowie Punktions- und Abstrichmaterial (ThinPrep®-Dünnschichtzytologie) stellen wir Ihnen gern kostenlos zur Verfügung.

Glutaraldehyd zur Fixation von Proben, die für eine elektronenmikroskopische Untersuchung bestimmt sind, ist nur beschränkt haltbar und sollte bei 4° C gelagert werden. Daher bitten wir Sie, vor der Probenentnahme mit uns die die Fixations- und Versandmodalitäten zu besprechen (Tel. +41 71 494 21 28 oder +71 494 21 02)

Probenanlieferung

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 7.00 – 17.00 Uhr; ausserhalb der Öffnungszeiten bitte den Briefkasten am Haupteingang von Haus 11 verwenden

Probenannahme

  • Histopathologie Proben: 1. OG
  • Zytopathologie Proben: EG

Für die Probenanlieferung (einschliesslich Proben für Schnellschnitt-Untersuchungen) stehen zwei reservierte Parkplätze (Nr. 56 und Nr. 58, beschriftet mit «Anlieferung») in der Tiefgarage von Haus 11 zur Verfügung (Zufahrt über Lindenstrasse). Anmeldung und Toröffnung erfolgen während der Öffnungszeiten über die Gegensprechanlage vor der Einfahrt in die Tiefgarage.

Kostenloser Abholdienst

Das Institut für Pathologie bietet Ihnen einen kostenlosen Abholdienst für Untersuchungsmaterial an:

  • In der Stadt St.Gallen werden Proben täglich (Montag bis Freitag) von Die Fliege Velokurier St.Gallen nach Anmeldung (Tel. +41 71 223 1000) abgeholt.  
  • Auf dem Gebiet der Kantone St.Gallen und beider Appenzell steht ein täglicher Abholdienst (Montag bis Freitag) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Labormedizin, St.Gallen zur Verfügung. 
  • Im Fürstentum Lichtenstein und im Rheintal werden für das Institut für Pathologie bestimmte Proben  vom Abholdienst des labormedizinischen Zentrums Dr Risch, Schaan FL (Tel. +423 235 50 60) angenommen und an das Institut für Pathologie in St.Gallen weitergeleitet.

Auskünfte und Berichte

Histo- und Molekularpathologie, Autopsie

Für Auskünfte und die Übermittlung von früheren Berichten wenden Sie sich bitte an das Sekretariat des Instituts für Pathologie, Tel. +41 71 494 67 00.

Zytopathologie

Für Auskünfte und die Übermittlung von früheren Berichten wenden Sie sich bitte an das Sekretariat Zytopathologie, Tel. +41 71 494 30 70.

Befundberichte

Das Institut für Pathologie bietet Ihnen verschiedene Arten der Berichtsübermittlung an, die Sie einzeln oder in Kombination in Anspruch nehmen können:

  • E-Mail an eine HIN-Adresse (Bericht im PDF-Format als Anhang)
  • OpenMedical Schnittstelle in Ihr Praxisinformationssystem
  • Briefpost
  • Telefonisch (nur bei Schnellschnitten, falls die Telefonnummer des Operationssaals bzw. des Operateurs auf dem Auftragsformular genannt ist)

Für Rückfragen steht Ihnen der Befunder unter der auf dem Bericht genannten direkten Telefonnummer zur Verfügung.

Unteraufträge

Bei besonderen Fragestellungen werden Auftragslaboratorien beauftragt oder eine externe Zweitmeinung eingeholt. Die Ergebnisse von Unterauftragnehmern werden im Befundbericht ausgewiesen und der externe Befundbericht mitgeliefert.

Die Auswahl des Unterauftragnehmers orientiert sich an folgenden Kriterien:

  • Durch geeignete Institutionen (Fachgesellschaften) zugesprochene Kompetenz (Referenzzentren)
  • Nachgewiesene fachliche und wissenschaftliche Qualifikation der Personen
  • Akkreditierung nach ISO 17025 oder 18189

Rechnungsstellung

Es werden die Tarife des TARMED in der jeweils gültigen Version mit dem Taxpunktwert des Kantons St.Gallen angewendet.

Bei stationären Patienten erfolgt die Rechnungsstellung an das Spital. Bei ambulanten Patienten besteht die Möglichkeit, die Rechnung an den Patienten, die Krankenkasse oder den Arzt zu senden.

Wir bitten Sie, den gewünschten Rechnungsempfänger auf dem Auftragsformular anzugeben. Bei Rechnungsstellung an die Krankenkasse ist die Mitgliedsnummer des Patienten erforderlich.