Neuromuskuläre Erkrankungen

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Die Behandlung von Patienten mit neurologischen Erkrankungen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Spezialisten der Kliniken für Neurologie und dem Muskelzentrum.

Einige neuromuskuläre Erkrankungen, z.B. die amyotrophe Lateralsklerose ALS führen in ihrem Verlauf zu einer Schwäche der Atemmuskulatur. Dies äussert sich meist in Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und/oder Kopfschmerzen.

Eine die Atmung unterstützende Therapie, die sogenannte nicht-invasive Beatmung, vermag diese Symptome zu lindern und führt bei den meisten Patienten zu einer Verbesserung der Lebensqualität.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit erfolgt mit der Klinik für Neurologie und dem Muskelzentrum.