In der Klinik für Kardiologie werden ambulante und stationäre Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems behandelt. Erkrankungen des Herzens und der Herzkranzgefässe sowie erhöhter Blutdruck, der sich auf Herz, Niere, Gehirn und Gefässe auswirkt, sind Gesundheitsstörungen, die zu plötzlichen lebensbedrohlichen Komplikationen führen können.

Klinik für Kardiologie

Führende Spezialklinik

Die Klinik für Kardiologie vom Kantonsspital St.Gallen ist in der Ostschweiz die führende Spezialklinik in der Behandlung der Patientinnen und Patienten mit Herz- und Kreislauferkrankungen. Immer häufiger treten diese Krankheitsbilder auch bei Menschen im mittleren Lebensalter auf.

Die Behandlung von Herzerkrankungen bedingt das optimale Zusammenspiel mehrerer Teams, vor allem wenn die Ursachen komplex und auch andere Organe betroffen sind. Umso mehr Gewicht legt die Klinik für Kardiologie auf eine optimale interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Kardiologie, welche aus 23 Kaderärzten, insgesamt rund 100 Mitarbeitenden, mehreren Teams mit einem breiten Behandlungsspektrum sowie A-Status als Weiterbildungsklinik besteht, aber auch mit weiteren Kliniken am Kantonsspital St.Gallen sowie Herzchirurgischen Zentren.