Allergietests

Prick- und Epikutantest, Provokationstest, Blutuntersuchung

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Zur Untersuchung einer Allergie werden verschiedene Testverfahren angeboten. Diese bestehen vorwiegend aus Hauttestungen, Blutuntersuchungen und Provokationstests.

Prick-/Intrakutantest

Bei diesem Test werden die verschiedenen Allergene auf die Haut, meistens der Unterarm, aufgetragen. Anschliessend wird die Haut leicht angeritzt. Nach ca. 20 Minuten kann der Allergologe die Reaktion auf der Haut ablesen. Gelegentlich wird die Testsubstanz auch direkt in die Lederhaut injiziert (Intrakutantest).
 

Epikutantest

Die Testsubstanzen werden in einzelnen Metallkammern auf den Rücken geklebt. Nach 2 und 3 Tagen kann die Reaktion der Haut auf die Testsubstanzen durch den Allergologen beurteilt werden.
 

Blutuntersuchung

Im Blut lassen sich oft Antikörper gegen Allergene nachweisen. Für diesen Test ist eine Blutentnahme notwendig. Das Ergebnis steht nach einigen Tagen fest.
 

Provokationstest

In seltenen Fällen ist es notwendig gewisse Medikamente nach den Haut- und Blutuntersuchungen direkt zu testen. Diese Provokationstests sind umfangreich und werden vorher genau mit Ihnen durch ihren betreuenden Allergologen besprochen. Die Durchführung erfolgt durch Spezialärzte.

Anmeldung

Anmeldungen sind nur durch ärztliche Zuweisung möglich.