Corona und Krebs

Gerade in dieser schwierigen Zeit stellen sich bei allen Patientinnen und Patienten mit einer Krebsdiagnose, nebst den vielen komplexen Fragestellungen zu Krebs, jetzt auch spezifische Fragen zur Kombination „Covid-19 und Krebs“.

Corona-Pandemie

Aufgrund der COVID-19-Pandemie sind manche Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung besorgt, ob ihre Behandlung derzeit auf optimalem Niveau durchgeführt werden kann. Therapieverfahren bei Krebserkrankungen unterscheiden sich je nach Tumorart und Patientensituation. Auch unter den aktuell besonderen Herausforderungen des Gesundheitswesens erhält jede Patientin und jeder Patient bei uns am KSSG eine Beratung sowie Behandlung, die die individuelle Krankheitssituation optimal berücksichtigt.

Eine derzeit häufig gestellte Frage von Patienten besteht darin, ob es sinnvoll ist, eine Krebsbehandlung in der aktuellen Situation zu beginnen. Unsere sehr erfahrenen Ärztinnen und Ärzte in den verschiedenen Kliniken und Instituten am KSSG sind sich der besonderen Herausforderung bewusst und werden die individuell jeweils bestmögliche Behandlung anbieten. Es gibt bei Krebs manchmal Erkrankungssituationen, in denen erfreulicherweise kein schnelles Handeln erforderlich ist. In anderen Fällen ist eine zeitnahe Behandlung notwendig. Gerne informieren Sie die Mitarbeitenden unserer Kliniken bei einem vereinbarten Termin oder auch vorab telefonisch.

Allgemeine Information

Beratungsangebote der Krebsliga