Abklärung des Restless Legs Syndroms

Patientengespräch, bei Bedarf Schlafableitung

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Die genaue Erfragung der Symptome reicht meistens für die Diagnose, andere neurologische Störungen müssen aber ausgeschlossen werden.

Manchmal sind zusätzliche Befunde nötig und hilfreich, wie der Nachweis von periodischen Beinbewegungen im Schlaf (PLMS) oder auch im Wachzustand (PLMW), die in einer Schlafableitung (Polysomnographie) nachgewiesen werden können. Auch das Ansprechen auf eine Therapie mit Dopamin oder Dopamin-ähnlichen Medikamenten (dopaminerge Therapie) kann diagnostisch von Bedeutung sein.

Die neurologische Untersuchung hilft dabei, andere Ursachen wie z.B. eine Polyneuropathie herauszufinden und beurteilen zu können. Durch elektrophysiologische Untersuchungen mit Ableitung der Nervenleitgeschwindigkeit können diese Störungen weiter abgeklärt werden.  

Ihre Ansprechpersonen

Dominique Flügel

Dr. Dominique Flügel

Oberärztin mbF
Linkbutton
Bettina Gievers Steinlein

Dr. Bettina Gievers Steinlein

Spitalfachärztin
Linkbutton
Sigrid von Manitius

Dr. Sigrid von Manitius

Spitalfachärztin
Linkbutton