Bauen Sie mit an unserer Zukunft

In den vier Spitalverbunden des Kantons St.Gallen und der Geriatrischen Klinik wird ein neues Klinikinformationssystem eingeführt. «newKIS» ist der nächste Schritt in der Digitalisierung der Unternehmen. Mit dem neuen System soll die Zusammenarbeit über die Spitalverbunde und Kliniken hinweg verstärkt und die Prozesse optimiert werden - damit den Mitarbeitenden genügend Zeit bleibt für das, was wirklich wichtig ist: die Versorgung der Patientinnen und Patienten. Dabei steht die Beschaffung einer neuen Applikation, die Standardisierung aller Kern- und Unterstützungsprozesse, die organisationsübergreifende Ressourcen- und Kapazitätssteuerung sowie die Unterstützung der interprofessionellen und interdisziplinären Zusammenarbeit im Fokus.

Erleben Sie einen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte und bauen Sie aktiv mit an der Zukunft unserer Spitäler!

Digitalisierung newKIS

Eine Region - vier Spitäler

Einheitliche Prozesse erleichtern die Arbeit und erhöhen die Effizienz. Deshalb wird «newKIS» am Kantonsspital St.Gallen, in der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland, der Spitalregion Fürstenland Toggenburg, dem Spital Linth und der Geriatrischen Klinik St.Gallen gleichzeitig eingeführt. Während das Kantonsspital St.Gallen die spezialisierte und überregionale Zentrumsversorgung sicherstellt, gewährleisten die drei Regionalspitäler in Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital die Grundversorgung.

Region St.Gallen

Warum

Das aktuelle Klinikinformationssystem ist seit rund zehn Jahren im Einsatz. Um die künftigen medizinischen und wirtschaftlichen Anforderungen meistern zu können, müssen Kern- und Unterstützungsprozesse optimiert und digitalisiert werden. Dies setzt ein System voraus, welches die interprofessionelle und interdisziplinäre Zusammenarbeit bestmöglich unterstützt und die dazu notwendigen Ressourcen automatisch und effizient plant.

Mitarbeitende

Wie

Das Programm gliedert sich in rund 20 verschiedene Projekte (Fachprojekte und IT-Projekte), die unter gemeinsamer Leitung von Unternehmensentwicklung und Informatik SSC-IT des Kantonsspitals St.Gallen stehen. Die benötigte Fachexpertise liefern Fachspezialisten aus den Kliniken und Spitalverbunden.

Informatik

Was

Mittels einer GATT-WTO-Ausschreibung wird ein neues Klinikinformationssystem ausgewählt. Ebenso wird geprüft, ob die bestehenden Patientendatenmanagement-Systeme (PDMS) und das OP-Management durch die neue Lösung zugunsten der Prozessoptimierung abgelöst werden können.

Visite

Wann

Der Start des Programms erfolgt im zweiten Quartal 2021. Bis Ende 2023 soll das neue Klinikinformationssystem in allen vier Spitalverbunden und der Geriatrischen Klinik eingeführt werden. Der Abschluss der Implementierung ist bis Mitte 2024 vorgesehen.

EKG

Investition in die Zukunft

Der demographische Wandel stellt das Gesundheitswesen vor neue Herausforderungen: die Krankheitsbilder der Patientinnen und Patienten werden je länger je komplexer und die Technologie im medizinischen Umfeld immer (lebens-)wichtiger. Das neue Klinikinformationssystem steigert nicht nur die Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Betrieb, sondern ist auch eine Entlastung für die Mitarbeitenden. Dadurch bleibt mehr Zeit für das, was wirklich wichtig ist: die Versorgung der Patientinnen und Patienten.

Zukunft Digitalisierung

Das Team

Die Co-Leitung von Unternehmensentwicklung und Informatik bildet die Grundlage für ein erfolgreiches Unterfangen. Ein 60-köpfiges Team erarbeitet in rund 20 Projekten (Fach- und IT-Projekten) die Grundlagen für das neue Klinikinformationssystem. Die benötigte Fachexpertise liefen Fachspezialisten aus den Kliniken und Spitalverbunden.

Team

Sigrid Grillitsch

Programmleiterin newKIS

«Seit 2016 arbeite ich in der Unternehmensentwicklung am Kantonsspital St.Gallen. Als Projektleiterin von Organisationsprojekten strebe ich optimale Prozesse an und konnte in der Vergangenheit bereits Vieles bewegen. Auf die neuen Herausforderungen als Programmleiterin newKIS freue ich mich sehr. Gemeinsam bringen wir die Unternehmensprozesse durch Digitalisierung auf ein neues Level - ich bin stolz, ein Teil davon zu sein.»

Programmleiterin newKIS

Christian Holderegger

Programmleiter newKIS

«Seit 2011 arbeite ich in der Informatik SSC-IT am Standort St.Gallen, wo ich bereits verschiedene sehr interessante Projekte umsetzen durfte. In meiner neuen Funktion als Programmleiter newKIS kann ich meine Erfahrung in einem interdisziplinären Team vollumfänglich einbringen und die digitale Zukunft des Unternehmens mitgestalten. Der Umgang innerhalb des Teams ist familiär - offen und ehrlich - , die Arbeit interessant und herausfordernd.»

Programmleiter newKIS

Offene Stellen

Offene Stellen

Projektleiter*in Unternehmensentwicklung 100%

Als erfahrene*r Projektleiter*in sind Sie für die Planung und Führung eines Fachprojekts für das neue Klinikinformationssystem «newKIS» verantwortlich. Erfahren Sie mehr über Ihr vielfältiges Aufgabengebiet.

Zum Stellenangebot

ICT-Applikationsmanager*in mit Modulverantwortung 80-100%

Als ICT Applikationsmanager*in mit Modulverantwortung sind Sie für die Parametrisierung, Testung und Dokumentation des neuen Klinikinformationssystem «newKIS» zuständig. Zudem unterstützen und beraten Sie die Fachprojektleiter, um die Prozesse bestmöglich zu digitalisieren. Fühlen Sie sich angesprochen? Mehr zu dieser vielfältigen Stelle erfahren Sie hier.

Zum Stellenangebot

ICT-Applikationsmanager*in mit Verantwortung Architektur-Schnittstelle 80-100%

Haben Sie Erfahrung in der Erarbeitung von Applikationslandschaften und wollen Sie diese mit dem neuen Klinikinformationssystem vernetzen? Erfahren Sie mehr über diese interessante Stelle.

Zum Stellenangebot

ICT-Applikationsmanager*in für die KIS-Basisinfrastruktur 80-100%

Für das neue Klinikinformationssystem suchen wir eine*n ICT-Applikationsmanager*in für die KIS-Basisinfrastruktur, welche*r sich in der Ausarbeitung und dem Betrieb von Server-Datenbanken, Applikations- und Ausfallinfrastruktur sowie der Fronteninfrastruktur auskennt. Bringen Sie Erfahrung mit und wollen Sie Verantwortung übernehmen? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Zum Stellenangebot

Jetzt bewerben

Jetzt bewerben