Zentrum für Integrative Medizin Flawil

Wickel und Auflagen
Unter Integrativer Medizin versteht man den Zusammenschluss zwischen Schul- und Komplementärmedizin. Der Sammelbegriff Komplementärmedizin steht für ergänzende Heilverfahren, die zur Linderung von verschiedenen Symptomen und zur Förderung der Selbstheilungskräfte eingesetzt werden.

Das Zentrum für Integrative Medizin bietet Patienten ausgewählte komplementärmedizinische Heilverfahren an. Das Angebot in Flawil besteht aus der Anthroposophisch erweiterter Medizin und der Traditionell Chinesischer Medizin. Das interprofessionelle Team arbeitet dabei eng mit den Kliniken und Fachbereichen am Kantonsspital zusammen.

Anthroposophische Medizin

Die Anthroposophisch erweiterte Medizin berücksichtigt neben der körperlichen Gesundheit des Menschen auch dessen seelisches und geistiges Wohlbefinden. Die anthroposophisch-therapeutischen Methoden finden dort Anwendung, wo Selbstheilungskräfte zur Eigentätigkeit angeregt und unterstützt werden können. Ein ganzheitliches Therapiekonzept wird durch den Arzt individuell erstellt und kann als perorale Einnahme, als Injektion oder als äussere Anwendung (Wickel, Auflagen, Rhythmische Einreibungen) von pflanzlichen Heilmitteln bestehen. Neben den Arzneimitteln gibt es weitere Heilverfahren wie Heileurythmie (eine achtsame Bewegungstherapie) und Kunsttherapie, welche durch den Arzt verordnet werden können. Begleitet durch einen Therapeuten und insbesondere durch die Eigentätigkeit und die aktive Auseinandersetzung des Patienten mit Bewegung, Form, Farbe, Klang oder Sprache werden hier heilende Prozesse gefördert.

Traditionelle Chinesische Medizin

Die Chinesische Medizin versteht den Leib als Ganzes und Gesundheit als innere und äussere Harmonie der Körperfunktionen. Krankheit wird in der Chinesischen Medizin als verloren gegangenes Gleichgewicht verstanden. Ursachen sind äussere und innere Störfaktoren wie falsche Ernährung, Überlastung, Emotionen, Disharmonien des Organsystems und weitere schädigende Einflüsse. Für jedes Beschwerdebild wird durch einen TCM-ausgebildeten Arzt ein individueller Therapieplan zusammengestellt und mit dem Patienten besprochen. Die Behandlung erfolgt in Abstimmung mit anderen, vorbestehenden Medikamenten oder Therapien. Die häufigsten Therapieformen aus der TCM in unserem Zentrum sind Akupunktur und Tuina. In der Akupunktur wird durch das Setzen von dünnen Nadeln an genau definierten Punkten der Energiefluss gezielt beeinflusst. Tuina ist eine Behandlungsmethode der TCM, mit der man durch manuelle Techniken auf bestimmte Stellen (Akupunkturpunkte und Energieleitbahnen) einwirkt.

Stressbewältigung durch Achtsamkeitstraining – MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction)

Der Achtsamkeitskurs des Zentrums für Integrative Medizin hat zum Ziel, eine Verbesserung der Lebensqualität zu erreichen. Die im Kurs erübte Art der Aufmerksamkeit ermöglicht bewusst, im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen präsent zu sein. Der Kurs wird als Ergänzung einer bereits eingeleiteten Therapie empfohlen.

Dr. Marc Schlaeppi

Dr. Marc Schlaeppi

Zentrumsleiter
Linkbutton
Monika Layer

Monika Layer MAS

Fachleitung Pflege