Kunstsammlung

Kunstsammlung
Das Kantonsspital St.Gallen verfügt über eine umfassende Kunstsammlung.

Der Grundstock der Sammlung wurde in den Jahren 1961, 1975, 1978 und 1991 im Rahmen von Baukrediten geschaffen. Aus dem SAK-Fonds (aus der Auflösung der St.Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke AG gebildet) wurden 1986 und 1987 mehrere Werke angekauft und der Guss der Skulptur von Hans Arp finanziert. Bei den grössten und bedeutendsten Werken handelt es sich um Kunst am Bau, die im Zusammenhang mit einem Neubau oder Umbau entstand, oder um ortsspezifische Installationen.

Druckgrafiken von regional als auch international tätigen Kunstschaffenden sind in der Sammlung sehr gut vertreten. Besondere Beachtung verdienen Werke der Erkergalerie aus den 70er Jahren von Künstlern wie Antoni Tàpies, Piero Dorazio, Günther Uecker oder Giuseppe Santomaso. Diese spiegeln ein Stück der St.Galler Geschichte wieder. Poster, Kunstdrucke oder Fotografien ohne künstlerischen Wert sollen nach und nach durch Originale von Ostschweizer Kunstschaffenden ersetzt werden.