5. Symposium «Ethik in der Medizin»
Sinn des Lebens

Donnerstag, 9. September 2021, 13.15 - 18.00 Uhr
Kantonsspital St.Gallen

Bildnachweis: Bündner Kunstmuseum Chur, Giovanni Segantini, Giovanni Giacometti, Le due madri, 1899 / 1900

 

Den Sinn finden wir nie vor. Wir sind für ihn verantwortlich,
denn Sinn gibt es nur für freie Wesen, nur für Freiheit in uns selbst. Das Wort "Sinn" verstehen wir überhaupt nur mit dem Organ unserer Freiheit.

Jeanne Hersch

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Mit diese Worten aus dem Aufsatz "Der Sinn für den Sinn" der Schweizer Philosophin Jeanne Hersch möchten wir Sie sehr herzlich einladen zum diesjährigen Symposium "Ethik in der Medizin".

Gemeinsam möchten wir mit Ihnen einen Nachmittag lang über den "Sinn des Lebens" und damit auch über das "Menschsein" nachdenken.

Unser Menschsein verbindet uns untereinander sowie mit unseren Patientinnen und Patienten - die grossen Fragen des Menschseins gehen uns selber genauso an wie die Menschen, mit denen wir täglich arbeiten und deren Schicksale uns berühren. Gerade in Grenzsituationen des Lebens, in Situationen des Mangels und der Unsicherheit fragen wir Menschen nach dem "Sinn des Lebens" - und das Leben fragt uns nach einer Antwort auf die Aufgabe, die es uns stellt.

Wie können wir "sinnvoll" auf die Fragen des Lebens antworten? Was lässt uns manchmal zweifeln und verzweifeln? Wie können wir das Erleben von Sinn bei den Menschen, die wir begleiten, fördern? Wie können wir selber sinnerfüllt arbeiten? Kann die Frage nach dem Sinn helfen, uns vor Gleichgültigkeit und Beliebigkeit zu schützen und unser Zusammenleben human zu gestalten?

Wir freuen uns darauf, diese "urmenschlichen" Fragen mit Ihnen auszuloten, zu beleuchten und zu vertiefen, und auf Ihre Teilnahme.

Dr. med. Karen Nestor                                        
Oberärztin mbF                                                   
Leitung Onkologische Palliativmedizin                
Klinik für Medizinische                                         
Onkologie/Hämatologie      

Prof. Dr. med. Christoph Driessen
Chefarzt
Klinik für Medizinische
Onkologie/Hämatologie