Aus- und Weiterbildung

Die Zusammenarbeit in der Radioonkologie ist multiprofessionell. Unsere Klinik ist in vielfältiger Weise in der Aus- und Weiterbildung der beteiligten Berufsgruppen tätig.

Studium der Humanmedizin

Ärzte unserer Klinik sind aktiv im Studentenunterricht tätig.

Studierende können sich gerne als Unterassistent (Praktisches Jahr) oder für eine Famulatur bei uns bewerben. 

Master – Dissertation

Die Klinik für Radioonkologie bietet die Möglichkeit zur Mitarbeit an aktuellen Forschungsthemen.  Wenn Sie Interesse an einer Masterarbeit oder Dissertation bei uns haben, dann wenden Sie sich bitte an Prof. Plasswilm.

Facharztausbildung in der Klinik für Radio-Onkologie

Während der Weiterbildungszeit zum Facharzt für Radioonkologie in unserer Klinik (A-Status, 3 Jahre Weiterbildungszeit) werden Assistenzärzte umfassend in die medizinische Versorgung auf dem Gebiet der Radioonkologie eingebunden.  Sie lernen, mit Ausnahme der Protonentherapie, das gesamte Spektrum der Strahlentherapie kennen und sind, jeweils unter Anleitung eines Ober- oder Kaderarztes, für die Festlegung, Überwachung und Durchführung der Therapie sowie die Bestrahlungsplanung zuständig. Ergänzend zur Weiterbildung besteht die Möglichkeit zur Mitarbeit an aktuellen klinischen Forschungsthemen, auch mit dem Ziel der Dissertation.

Wahlstudienjahr Unterassistenten

Die Klinik für Radio-Onkologie bietet für Unterassistenten interessante Weiterbildungskonzepte  und Ausbildungsplätze an. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

 

Medizin-Physik

Ausbildung zum Medizinphysiker SGSMP in der Klinik für Radio-Onkologie

Für an der Klinik tätige Physiker ohne Fachanerkennung wird das berufsbegleitende Fachanerkennungsverfahren durchgeführt. Die Mehrzahl der in der Klinik für Radio-Onkologie tätigen Medizinphysiker wurde vor Ort zur Fachanerkennung qualifiziert.

Die Fachanerkennung SGSMP beinhaltet ein umfangreiches Curriculum und die Mentorbegleitung durch einen erfahrenden Medizinphysiker. Der Mentor stellt sicher, dass der Kandidat alle relevanten Tätigkeiten und Prozesse der Medizinphysik kennenlernt und in der Praxis sicher anwendet. Der Kandidat erweitert sein fachliches Hintergrundwissen zudem durch den Besuch von externen Kursen und Kongressen. Die Ausbildung zum Strahlenschutzsachverständigen ist integraler Teil der Weiterbildung. Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung setzt zudem eine schriftliche Arbeit auf einem Spezialgebiet voraus, zudem das Bestehen der Berufsprüfung für die Fachanerkennung SGSMP in Medizinphysik. Die Prüfungskommission ist interprofessionell: Sie besteht aus Fachärzten der Radio-Onkologie oder Radiologie, aus Medizinphysikern SGSMP und aus Vertretern des BAG und eines Vertreters von branchennahen Firmen. Für die Weiterbildung mit Mentorbegleitung und dem Ziel der Fachanerkennung sind drei Jahre Vollzeitäquivalente fachspezifische Berufstätigkeit notwendig.

Mit der Erlangung des Fachtitels ist der Medizinphysiker berechtigt, die Tätigkeiten eines Medizinphysikers eigenverantwortlich auszuüben. Aktuell sind alle an der Klinik beschäftigten Medizinphysiker im Besitz der SGSMP Fachanerkennung.

 

Radiologiefachfrau-mann

Ausbildung dipl. Fachfrau und Fachmann HF in der Radio-Onkologie

Die Studierenden absolvieren ihre Radioonkologie-Praktika während dem ersten und dritten Ausbildungsjahr. Ziel ist es zunächst einen breiten Einblick in die Radioonkologie zu erhalten und unter Aufsicht grundlegende Tätigkeiten auszuführen. Später vertiefen die Studierenden das bereits Erlernte und erweitern das Handlungsspektrum. Ebenso werden viele Arbeitsschritte dann selbstständig ausgeführt.

Detaillierte Informationen zur Gesamtausbildung am KSSG finden Sie hier:

https://www.kssg.ch/dipl-radiologiefachfrau-mann-hf 

https://www.kssg.ch/netzwerk-radiologie/ueber-uns/aus-und-weiterbildung/ausbildung-radiologiefachfrau-mann-hf

SIWF Weiterbildungsstätte
SIWF Weiterbildungsstätte

Die Klinik für Radio-Onkologie ist anerkannte Weiterbildungsstätten der Kategorie A des Schweizerischen Instituts für ärztliche Weiter- und Fortbildung (SIWF).