Psychoonkologische Betreuung von Krebspatientinnen und deren Angehörigen

Eine Krebserkrankung hat oft weitreichende Auswirkungen auf das Leben von Betroffenen und Angehörigen, sowohl im körperlichen wie auch im psychischen und sozialen Bereich.

Im Behandlungsverlauf treten häufig Unsicherheiten oder Ängste auf, die sehr belastend sein können. Im Rahmen der Psychoonkologie bietet die Klinik für Psychosomatik und Konsiliarpsychiatrie in Kooperation mit der Frauenklinik Unterstützung.

Was macht die Psychoonkologie?

Die Psychoonkologie befasst sich mit der medizinischen und psychologischen Behandlung und Begleitung von Patientinnen
mit einer Krebserkrankung sowie deren Angehörigen. Ziel der psychoonkologischen Behandlung ist die psychische Stabilisierung und Verbesserung der Lebensqualität. Dies hat einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität der Behandlung.

Gerne sind wir in dieser Zeit für Sie und Ihre Angehörigen da:

  • bei der Verarbeitung der Diagnose
  • bei der Bewältigung akuter Krisen
  • im längerfristigen Umgang mit der Erkrankung
  • im Umgang mit partnerschaftlichen und familiären Fragestellungen
  • für Angehörige, die von der Erkrankung mitbetroffen sind

In individuellen Gesprächen wird Unterstützung im Umgang mit Stresssituationen, in der Bewältigung körperlicher Veränderungen
und Akzeptanz des Unveränderlichen angeboten. Dabei werden bestehende Ressourcen gestärkt und Bewältigungsstrategien aktiviert oder neu erarbeitet.

Frauenklinik
Tel +41 71 494 20 21
frauenklinik@kssg.ch


Zeiten
Montag bis Freitag
08:00 - 17:00 Uhr