Zytopathologie

Es werden Zellproben aus allen Organsystemen untersucht.

Für besondere Fragestellungen werden Spezialverfahren eingesetzt (FACS, statische DNA-Zytometrie). Gynäkozytologische Vorsorgeuntersuchungen (konventionelle Abstriche und Dünnschichtzytologie).

Probenmaterial

Zellproben aus allen Organsystemen (Punktatmaterial, Abstriche, Körperflüssigkeiten, Lavage Flüssigkeiten)

Probenentnahme

  • Einsendegefässe dicht verschliessen
  • Einsendegefässe und Objektträger mit dem Namen des Patienten beschriften
  • Bei mehreren Einsendegefässen/Objektträgern eines Patienten diese fortlaufend durchnummerieren
  • Einsendegefässe mit Probenmaterial, von dem spezielle Gefahren (radioaktiv, infektiös) ausgehen, mit einem Warnhinweis kennzeichnen
  • Einsendegefässe und Fixierspray können kostenlos über pathologie@kssg.ch oder mittels Bestellkarte bezogen werden
  • Für interessierte Kollegen steht ein Ausbildungsfilm zur Verfügung, der bei uns bezogen werden kann

Fixierung

Probenmaterial Fixation Zu beachten

Feinnadelpunktate


 

Fixierte Ausstriche (bevorzugt)
CytoLyt® bzw. ThinPrep® Lösung

  • Bei blutigem Material: 2 - 3 fixierte Ausstriche anfertigen
  • Restliches Material in CytoLyt® Lösung geben

Bürstenabstriche
 

0.9 % NaCl
ThinPrep® Lösung

Mundhöhlenabstriche auch als fixierte
Ausstriche möglich

Spülflüssigkeiten
Sekrete

Unfixiert (nativ)
 

 

Bronchioalveoläre
Lavage (BAL)



 

Unfixiert (nativ)




 

  • Eingang bei uns möglichst rasch nach Entnahme (bis spätestens 16 Uhr)
  • Telefonische Anmeldung am Vortag (071 494 30 70)
  • Bitte spezielles BAL-Einsendeformular verwenden

Sputum



 

Unfixiert (nativ)



 

  • Jeweils 3 Sputa an 3 aufeinanderfolgenden Tagen separat einsenden
  • Vor Sputumentnahme Mund spülen
  • Lagerung über Nacht bei 4°C möglich

Ergüsse (Pleura, Perikard, Aszites, Gelenk)





 

Unfixiert (nativ)







 

  • Möglichst gesamte Flüssigkeitsmenge einsenden, bei Frage nach Malignität mind. 60 ml.
  • Bei Verdacht auf ein Non-Hodgkin Lymphom: ev. einen Teil der Flüssigkeit zur FACS-Untersuchung senden (z.B im ZLM)
  • Lagerung bei 4°C für maximal 48 Stunden möglich

Zystenflüssigkeiten



 

Nativ



 

  • Gesamtes Material einsenden
  • Sehr kleine Flüssigkeitsmengen (< 0,3 ml) auf Objektträger ausstreichen und sofort fixieren (Fixierspray kann bei uns bezogen werden)

Liquor
cerebrospinalis

 

Nativ ThinPrep


 

  • Nativer Liquor muss innerhalb von einer Stunde im Labor eintreffen
  • Falls dies nicht möglich ist: Liquor in ThinPrep®-Lösung geben

Mamillensekret
 

Fixierte Abtupfpräparate

 
Urin
 
Nativ
 
  • Kein erster Morgenurin
  • Kein 24h-Sammelurin

 

Auftragserteilung

Bitte verwenden Sie für die Auftragserteilung die Auftragsformulare des Instituts. Folgende Informationen sind unbedingt erfoderlich:

  • Personalien (Name, Vorname, Geburtsdatum) und Krankenkasse des Patienten
  • Klinische Angaben
  • Entnahmeort der Probe
  • Datum der Entnahme
  • Fragestellung
  • Name und Adresse des Auftraggebers, Telefonnummer falls Schnellbeurteilung erwünscht

Probeneinsendung und Anlieferung

Bitte senden Sie das Probenmaterial mit dem dazu gehörenden, ausgefüllten Auftragsformular ein. Probenmaterial kann per Post und Kurierdienst eingesandt oder selbst angeliefert werden. Bitte beachten Sie die Informationen bezüglich Probeneinsendung.

Kontakt

Bitte fordern Sie Berichte beim Sekretariat für Zytopathologie an, Tel. +41 71 494 30 70, pathologie@kssg.ch

Bei Fragen zur Probenentnahme und dem Probentransport sowie technischen Auskünfte steht Ihnen zur Verfügung:

Daniela Steiner

Daniela Steiner

Bereichsleiterin Zytopathologie

Für medizinische Auskünfte und eine Beratung steht Ihnen zur Verfügung:

Dr. med. René Schönegg

Dr. René Schönegg

Leitender Arzt
Linkbutton


Leistungsangebot