Molekularpathologie

Molekularpathologische Untersuchungen sichern und ergänzen morphologisch gestellte Diagnosen durch Untersuchungen auf molekularer Ebene.

Bei onkologischen Erkrankungen ermöglichen molekulare Marker die individualisierte Auswahl von Behandlungsverfahren und eine Vorhersage des Therapieansprechens. Ausserdem können Infektionserreger in Zell- und Gewebeproben nachgewiesen werden.

Probenmaterial

Die meisten Untersuchungen können an Formalin-fixierten, Paraffin-eingebetteten Gewebeproben und zytologischem Probenmaterial durchgeführt werden.

Auftragserteilung

Folgende Informationen sind unbedingt erforderlich:

  • Personalien und Krankenkasse des Patienten
  • Klinische Angaben
  • Entnahmeort der Probe
  • Fragestellung
  • Name und Adresse des Auftraggebers
  • Befundbericht (falls die Untersuchung an Material eines anderen Pathologie-Instituts durchgeführt werden soll)

Kontakt

Für die Auftragsübermittlung und die Anforderung von Berichten kontaktieren Sie bitte das Sekretariat, Tel. +41 494 67 00, pathologie@kssg.ch.

Bei technischen Auskünften und für eine Beratung kontaktieren Sie bitte:

Dr. Diana Förbs

Dr. rer.nat. Diana Förbs

Bereichsleiterin Molekularpathologie
Simone GAsser

Simone Gasser

Bereichsleiterin Molekularpathologie

Für medizinische Auskünfte und Beratungen steht Ihnen zur Verfügung:

Wolfram Jochum

Prof. Dr. Wolfram Jochum

Chefarzt
Linkbutton