Schmerzsprechstunde

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
  • Flawil
Wir nehmen uns Ihren chronischen Schmerzen an. Die enge Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen und Fachrichtungen ermöglicht uns Patienten multiprofessionell zu beurteilen und zu behandeln.

Aufgabe und Ziel unserer Beratung ist die Lebensqualität zu verbessern, Ihre Alltagskompetenz zu steigern und die Schmerzen zu minimieren – der Schmerz darf nicht im Mittelpunkt des Lebens stehen.

Häufig erzielen Einzelmassnahmen wie beispielsweise die Einnahme von Medikamenten oder eine Operation nicht die gewünschte Schmerzkontrolle. Im Gespräch erarbeiten wir ein individuelles Therapiekonzept. Dieses erfordert einerseits das Erkennen von potentiell beeinflussbaren Defiziten und andererseits von Ressourcen, die essentiell für die Gesundheit sind.

Auf Basis der individuellen Einschätzung werden folgende Massnahmen eingesetzt:

  • Ein- und Umstellung der Medikamente
  • Initiierung begleitender Therapien wie z.B. Physiotherapie (Pacing), Psychotherapie (Copingstrategien, Verhaltenstherapie, Schmerzakzeptanz) oder Ergotherapie (Wochenstruktur)
  • Kriseninterventionen
  • Diskussion der Situation am interdisziplinären Schmerzboard
  • Teilnahme am interdisziplinären ambulanten Schmerzprogramm

Interdisziplinäres Schmerzboard

Das wöchentlich stattfindende interdisziplinäre Schmerzboard bietet uns den Rahmen komplexe Krankengeschichten vorzustellen. Durch die Anwesenheit sämtlicher Spezialisten (Anästhesie, Neurologie, Neurochirurgie, Psychosomatik, Orthopädie und Rheumatologie) können Unklarheiten, unvollständige Abklärungen oder widersprüchliche Beurteilungen rasch erfasst und das weitere Procedere, respektive die am besten geeignete Therapie, im Konsens festgelegt und in die Wege geleitet werden.