Rotatorenmanschettenrekonstruktionen: arthroskopische und offene Techniken

Die Rotatorenmanschetten-Rekonstruktionen werden bei uns ausschliesslich arthroskopisch durchgeführt.

Der Eingriff dient dazu, die abgerissenen Sehnen wieder zu befestigen, um die Kontinuität und Funktionalität der Rotatorenmanschette wiederherzustellen.

Dauer Spitalaufenthalt

Spitalentlassung am 2. bis 3. Tag nach der Operation.

Nachbehandlung

Nach dem Eingriff wird die Schulter je nach Grösse des Risses entweder in der Armschlinge oder auf dem Abduktionskissen während 6 Wochen ruhiggestellt. In dieser Zeit wird jedoch bereits mit Physiotherapie begonnen.

Arbeitsunfähigkeit

Für körperliche Tätigkeiten 3 bis 4 Monate