Melanom Sprechstunde

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Um eine optimale Betreuung unserer Patientinnen und Patienten zu ermöglichen, gibt es am Kantonsspital St. Gallen eine enge Zusammenarbeit zwischen den Fachbereichen Chirurgie, Dermatologie, Nuklearmedizin und Onkologie. Nebst dem alltäglichen Austausch, treffen sich die beteiligten Fachärzte zu monatlichen Melanom-Boards um schwierige Fälle zu besprechen oder neueste Forschungsresultate zu evaluieren.

Ziele

Ziel der Melanom Sprechstunde ist eine qualitativ hochstehende Beratung und Versorgung der Patienten, welche an einem Melanom erkrankt sind. Auf die diagnostische Aufarbeitung und Nachresektion folgt die Therapie.
Postoperative Immuntherapien (z.B. Interferon) sind nur in bestimmten, lokal fortgeschrittenen Situationen sinnvoll. Nutzen und Risiko dieser Therapien müssen sorgfältig mit der Patientin/dem Patienten besprochen werden. Falls ein Melanom schon metastasiert ist (Ableger des Primärtumors), kann eine systemische Behandlung in Form einer Chemotherapie oder Immuntherapie indiziert sein.

Um Fortschritte in der Behandlung des Melanoms zu ermöglichen, braucht es klinische Forschung. Aus diesem Grund besteht für den Patienten häufig die Möglichkeit, sich an einer lokalen, nationalen oder internationalen Studie zu beteiligen.

Nach einer beendeten Therapie empfehlen wir eine Nachsorge, welche in den meisten Fällen von einem Dermatologen und dem Hausarzt des Patienten durchgeführt wird.


Sprechstunden nach Vereinbarung. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung entgegen.