Blut- und Lymphdrüsenkrebs

Lymphom, Myelom

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Blut- und Lymphdrüsenkrebs (Lymphom, Myelom, Leukämien, Hodgkin-Erkrankung und andere) haben ihren Ursprung im Immunsystem und zeigen sich in sehr unterschiedlicher Aggressivität. Die Behandlungsziele reichen daher von Heilung bis zur Krankheitskontrolle und Linderung von Symptomen.

Der Fachbereich Hämatologie innerhalb der Klinik für Onkologie und Hämatologie ist das Kompetenzzentrum für die Behandlung dieser Erkrankungen für die gesamte Ostschweiz. Er verfügt über die einzige Spezialstation in der Grossregion für die Behandlung von Leukämieerkrankungen und die Durchführung von autologen Stammzelltransplantationen. Entscheidend für die erfolgreiche Behandlung von Blut- und Lymphdrüsenkrebs ist oft eine sehr genaue Diagnosestellung unter Einbezug modernster molekularer Untersuchungsmethoden (next generation sequencing, Klonalitätsanalysen, Durchflusszytometrie und andere). Dadurch können oft moderne, zielgerichtete Medikamente oder Immuntherapien eingesetzt werden, die in vielen Fällen besser verträglich und  wirksamer sind als herkömmliche Chemotherapien. Auch können solche Therapien mit Chemotherapie kombiniert werden, um das Therapieergebnis zu verbessern. Durch unsere technische Ausstattung vor Ort, unser  Team von national und international ausgewiesenen ärztlichen Spezialisten, die Einbindung in nationale und internationale Netzwerke sowie den Zugang zu neuesten medikamentösen Entwicklungen im Rahmen klinischer Studien stehen unseren Patienten international erstklassige Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie zur Verfügung. Diese möchten wir mit einer persönlichen, auf Konstanz und Vertrauen bauenden Betreuung unserer Patienten verbinden.