Psychosomatik - Auslauf- oder Zukunftsmodell?

09:00 - 16:00
Zentraler Hörsaal, Haus 21
Anmeldeschluss ist der 13. März 2018, danach wird dieses Online-Tool geschlossen. Sie können jedoch gerne nach wie vor am Symposium und an einem der Workshops, die noch nicht ausgebucht sind, teilnehmen. Kommen Sie einfach vorbei und bezahlen vor Ort. Wir freuen uns auf Sie!
Symposium Psychosomatik

1. Ostschweizer Psychosomatik Symposium

Nach Ablösung des Dualismus durch das bio-psycho-soziale System findet aktuellein Umbruch im medizinisch-diagnostischen Denken in der Psychosomatik statt. Als ärztlich-therapeutisch Tätige können wir uns dem nicht entziehen. Damit bietet sich zugleich eine Chance, den Patienten mit psychosomatischem Mehrbedarf rechtzeitig zu erkennen und somit unbefriedigende Behandlungsverläufe und Chronifizierung von körperlichen Beschwerden abzuwenden.

Das psychosomatische Denken und Handeln braucht die Interdisziplinarität und Vernetzung. Das Regionale Netzwerk Nord-Ostschweizer Gesellschaft für Psychosomatische und Psychosoziale Medizin NOGPPM soll künftig eine lebendige Plattform für Austausch, Weiter-und Fortbildung bieten. Auf institutioneller Ebene besteht bereits eine Kooperation zwischen dem Fachbereich Jugendmedizin/Psychosomatik des Ostschweizer Kinderspitals und der Klinik fürPsychosomatik des Kantonsspitals St.Gallen.

Mit unserem Symposium möchten wir dazu beitragen, dass das Interesse am Stellenwert der Psychosomatik in Behandlung und Diagnostik von Erkrankungen wächst und gleichzeitig Denkanstösse für ein gemeinsames, psychosomatisches Zukunftsmodell geben.

Wir freuen uns auf einen inspirierenden Austausch.