Geburtenrekord am Kantonsspital St.Gallen

15.01.2019
In der Geburtshilfe der Frauenklinik des Kantonsspitals St.Gallen (KSSG) haben im vergangenen Jahr 2106 Kinder (1090 Knaben und 1016 Mädchen) das Licht der Welt erblickt.

Damit wurden am KSSG in diesem Jahr mehr Kinder als in den sogenannten Babyboomer-Jahren geboren (1963: 2032, 1964: 2086, 1965: 1972). Im Vorjahr 2017 verzeichnete man am KSSG 1988 Neugeborene.
Einen ganz besonderen Moment durfte man kurz vor Weihnachten mit der Geburt von Rick Iseli am 23. Dezember 2018 um 04.36 Uhr feiern. Seine Mutter Egzona Iseli war die 2000. Frau, die im laufenden Jahr am KSSG entbunden worden ist. Foto: Die glücklichen Eltern Egzona und Roman Iseli mit ihrem Sohn Rick.

Ostschweizer Perinatalzentrum St.Gallen
Die Frauenklinik des Kantonsspitals St.Gallen bildet mit ihrer geburtshilflichen und neonatologischen Abteilung und der Intensivstation des Ostschweizer Kinderspitals das Ostschweizer Perinatalzentrum St.Gallen. Dieses sorgt für das gesamte Spektrum der Neugeborenenmedizin von der Grundversorgung bis hin zur Intensivmedizin. Die Geburtshilfe am KSSG verfügt über eine top moderne Infrastruktur. Insgesamt sechs Gebärappartements, wovon drei mit Gebärwannen, stehen zur Verfügung. Alle Gebärappartements befinden sich auf der gleichen Etage wie der Operationsbereich, was für zusätzliche Sicherheit von Mutter und Kind sorgt. Die Mütter kommen aus der ganzen Ostschweiz nach St.Gallen. Sie schätzen neben dem Komfort besonders auch die langjährigen Erfahrungen des stillfreundlichen Hauses.