Häufig gestellte Fragen zur Online-Beratung

Antworten auf Ihre offenen Fragen finden Sie hier.

Kann man auch ohne eine Kamera an einer Online-Sprechstunde teilnehmen?

Ja, Sie können grundsätzlich auch ohne Kamera an der Online-Sprechstunde teilnehmen. Für das Gespräch ist es jedoch besser, wenn Ihre Ärztin oder Ihr Arzt Sie sehen kann. Dies hängt jeweils von Ihren Beschwerden ab.

Gibt es eine benötigte Mindestauflösung der Kamera?

Systemtechnisch gibt es keine Mindestanzahl an Megapixel. Je geringer Qualität jedoch ist, desto weniger ist auf dem Bild erkennbar.

Kann man sich selber für eine Online-Sprechstunde anmelden?

Die zuständige Ärztin oder der zuständige Arzt entscheidet darüber, ob sich eine Patientin oder ein Patient für eine Online-Sprechstunde eignet.

Entweder spricht sie bzw. er Sie in einer vorangehenden Sprechstunde auf die Online-Sprechstunde an, oder Sie melden sich selbst dafür an. In diesem Fall wird die Ärztin oder der Arzt aufgrund Ihrer beschriebenen Beschwerden darüber entscheiden, ob sich eine Online-Sprechstunde für Sie eignet.

Ist eine Online-Sprechstunde bereits bei der ersten Konsultation möglich?

Grundsätzlich ja. Allerdings ist in den meisten Fällen mindestens eine einmalige persönliche Untersuchung notwendig, um eine fundierte medizinische Diagnose zu stellen und Empfehlungen abzuleiten. Deshalb werden Erstkonsultationen grundsätzlich vor Ort durchgeführt.

Kann es sein, dass meine Ärztin oder mein Arzt bei der Online-Sprechstunde auf einmal sagt, dass ich doch vor Ort untersucht werden muss?

Ja, das ist möglich. Es kann sein, dass sich der Behandlungsverlauf verändert und die Untersuchungen wieder vor Ort stattfinden sollten.

Ist eine Online-Sprechstunde sicher in Bezug auf den Datenschutz?

Ja, die Online-Sprechstunden erfüllen höchste Sicherheitsanforderungen. Der zugestellte Link fungiert als Zutrittsberechtigung zum Beratungsgespräch. Dieses ist eine verschlüsselte Videokommunikation. Ihre Daten sind absolut sicher, denn sie werden mir einer End to End AES/DES 128Bit verschlüsselt.

Können Angehörige auch von einem anderen Ort aus dabei sein?

Ja, das ist möglich. Ihre Angehörigen können sich ganz einfach durch den Ihnen zugestellen Link in das Gespräch dazuschalten, unabhängig von deren Standort. Sie müssen zur Zeit der Online-Sprechstunde also nicht am selben Ort sein wie Sie.

Wie kann ich meinen Termin für die Online-Beratung verschieben oder absagen?

Bitte wenden Sie sich dafür an das Zentrale Patientenmanagement.

Mail: anmeldung.neurologie@kssg.ch

Tel.: +41 71 494 90 30

Wie läuft die Kommunikation ab?

Anmeldung:

per Mail: anmeldung.neurologie@kssg.ch oder per Telefon: +41 71 494 90 30

Bestätigung des Termins: per Mail
Terminerinnerung:  wenige Tage vor der Online-Beratung erhalten Sie eine Terminerinnerung per SMS. Der Link wird Ihnen per Mail ebenfalls nochmals zugestellt.
Änderungen des Termins: per Mail anmeldung.neurologie@kssg.ch oder per Telefon +41 71 494 90 30