ALS

Amyotrophen Lateralsklerose

Bei der ALS handelt es sich um eine der schlimmsten Erkrankungen der Menschheit. Bedingt durch den Verlust der motorischen Nervenzellen im Gehirn und im Rückenmark
kommt es zu Muskelschwund und Muskelschwäche. Es kann aber auch eine Demenz auftreten. Die meisten Patienten leben nur 3 bis 5 Jahre nach der Diagnosestellung.
Die häufigste Todesursache ist eine zunehmende Schwäche der Atemmuskulatur.