Chronisch-obstruktive Lungenkrankheit

(chronic obstructive pulmonary disease COPD)

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Rund 400'000 Menschen in der Schweiz leiden an der chronisch obstruktiven Lungenkrankheit COPD (chronic obstructive pulmonary disease).

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass im Jahr 2020 COPD weltweit die dritthäufigste Todesursache sein wird. COPD engt die Atemwege langsam, aber stetig ein, bis hin zur starken Atemnot. Symptome können mit Medikamenten gelindert werden, jedoch kann die Erkrankung bis jetzt nicht geheilt werden. Die Forschung ist gefordert, neue medikamentöse Therapien zu entwickeln und die nicht medikamentösen Betreuungsformen der COPD- Patienten zu verbessern.

Das Zentrum Atmung & Lunge bietet das ganze Spektrum der Abklärung und Behandlung der COPD an, insbesondere auch moderne Methoden der Lungenvolumenreduktion (chirurgische Lungenvolumenreduktion, endoskopische Lungenvolumenreduktion mittels Ventilen, Spiralen und Vapor-Therapie).

Ebenso sind wir ein Schweizer Zentrum für alpha-1-Antitrypsin-Mangel-Patienten und bieten in diesem Gebiet interdisziplinäre Diagnostik und Ersatz-Therapie an.

Als innovative Klinik auf universitärem Niveau führen wir verschiedene wissenschaftliche Studien und Projekte durch. Helfen Sie uns, in der Behandlung der COPD einen Schritt weiter zu kommen und informieren Sie sich über unsere laufenden Studien.

Telehealthcare-Projekt mit dem Evita- Gesundheitsdossier

Projektbeschreibung:

  • Zusätzliche Betreuung mit Telemedizin von Zuhause aus.
  • Täglich beantworten Sie in der Evita- Plattform 8 Fragen zu Ihrer Atmung mit Ja- Nein- Antworten.
  • Anhand der Antworten möchten wir Verschlechterungen Ihres Gesundheitszustandes, insbesondere der COPD, frühzeitig erkennen und behandeln.
  • Die Studie dauert pro Teilnehmer 12 Monate.
  • Die Patienten werden mit dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe «Interventionsgruppe» beginnt für 6 Monate mit der Telemedizin, die andere Gruppe «Kontrollgruppe» beginnt mit der Standardbetreuung (keine Telemedizin). Nach 6 Monaten wird die «Interventionsgruppe» zur «Kontrollgruppe» und umgekehrt.

Ziele:

  • Wir möchten wissen, ob durch die Telemedizin die Lebensqualität verändert wird.
  • Frühzeitige Erkennung & Behandlung bei einer Verschlechterung.
  • Hospitalisationen durch frühzeitiges Erkennen und Behandeln von Verschlechterungen verhindern, oder die Dauer der Aufenthalte zu verkürzen und Kosten reduzieren.
  • Patientenzufriedenheit steigern und vieles mehr.

Einschlusskriterien:

  • COPD Alter 40 Jahre oder älter
  • Internetanschluss und ein zur Verfügung stehendes Gerät (PC, Tablet, Smartphone) durch den Patienten.
  • Weitere spezifische Ein- und Ausschlusskriterien sowie detailliertere Informationen über die Studie erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch mit uns.

COPD-Studie mit einem Prüfmedikament

Studienbeschreibung:

  • Freiwillige Teilnahme
  • Die Studiendauer beträgt 64 Wochen.
  • Es ist eine Placebo- kontrollierte und verblindete Studie.
  • Insgesamt bekommt jeder Patient 8 Injektionen vom Prüfmedikament oder Placebo.
  • Die Patienten nehmen wie vorher ihre normale Dauertherapie und Notfall Medikation für COPD

Ziele:

  • Prüfen ob das Studienmedikament die Häufigkeit der Exazerbationen (akute Verschlechterungen der Atmung) reduziert.

Einschlusskriterien:

  • Mittelschwere bis sehr schwere COPD
  • Exazerbationen in der Vorgeschichte
  • 40 bis 85 Jahre alt
  • aktueller oder ehemaliger Raucher

Weitere spezifische Ein- und Ausschlusskriterien sowie detailliertere Informationen über die Studie erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch mit uns.