Deeskalation – Sicherheit gewinnen, Ängste reduzieren

23.10.2020 - 30.10.2020
Kantonsspital St.Gallen, Haus 39.219
Veranstalter
Aus-, Fort- und Weiterbildung Departement Pflege
Anmeldeschluss

Inhalte

Was tun im Umgang mit angespannten und aggressiven Patienten
oder Angehörigen? Gehören aggressive Übergriffe mittlerweile zum
Berufsalltag? Das 2-tägige Seminar sucht Antworten und soll helfen,
eigene Ängste, aber auch Vorurteile abzubauen. Ziel ist es, früh–
zeitig auf solche Situationen selbstsicher reagieren zu können.

  • Gewalt und Aggression: Begriffe und Definitionen, Häufigkeiten, Entstehungsprozesse
  • Vertiefung der Ursachen und Einflussfaktoren (eigenes Aggressionspotenzial, Macht etc.)
  • Umgang mit der eigenen Angst, Vermittlung von Sicherheitsaspekten und Frühwarnsignalen
  • Kommunikative Deeskalationstechniken mittels 4-Stufen-Konzept
  • Praktisches Training von Techniken, um auf aggressives Verhalten zu reagieren:

  • Nähe/Distanz-Regulierung

  • Basisgriffe

  • Sicherheits- und Befreiungstechniken

  • Hinweis:
    Für das praktische Üben der Abwehrund
    Begleittechniken wird an beiden
    Seminartagen robuste Kleidung empfohlen.
Zielgruppe

Alle Mitarbeitenden in Gesundheitsorgani- sationen, die mit herausforderndem Verhalten konfrontiert sind.

Max. Teilnehmerzahl

16

Leitung

Steinkuhl Patrick

Akkreditierung

SBK-ASI: 14 log-Punkte

Preis

CHF 300.00

Kursdaten
Datum Uhrzeit Ort
23.10.2020 08:00 - 17:00 39.219
30.10.2020 08:00 - 17:00 39.219