Klinik für Urologie Rorschach

Die Klinik für Urologie bietet am Standort Rorschach urologische Diagnostik und Therapie auf aktuellstem Stand.

Am Standort in Rorschach wird das gesamte Spektrum der ambulanten Diagnostik und nicht-operativen Therapie in der Urologie angeboten. Wir verfügen über eine zeitgemässe Infrastruktur, die Untersuchungen werden mit den modernsten Instrumenten und Geräten durchgeführt.

Sollte eine Operation nötig sein, werden alle gängigen urologischen Eingriffe, auch in komplexen Situationen, am Standort St. Gallen durchgeführt. Nach Möglichkeit werden die anschliessenden Nachkontrollen dann wieder wohnortnah in Rorschach durchgeführt.


Vasektomie:

Die männliche Unterbindung wird ambulant durchgeführt und kann problemlos in Lokalbetäubung durchgeführt werden.


Schwerpunkt rekonstruktive Urologie:

Plastisch-rekonstruktive Eingriffe sind ein wesentlicher Schwerpunkt unserer Tätigkeit. Für die Behandlung von Urethrastrikturen (Verengungen der Harnröhre) z.B. als Folge von Unfällen, medizinischen Eingriffen oder Entzündungen, wenden wir unter anderem endoskopische Verfahren zur Behandlung von kurzstreckigen Engstellen an.
Bei komplexeren Fällen kommen offen-operative Rekonstruktionsverfahren der Harnröhre, z.B. als Mundschleimhaut-Autotransplantation oder Meshgraft- (Spalthaut-) Plastik zum Einsatz.

Ferner bieten wir unterschiedliche operative Verfahren zur Korrektur von Penisverkrümmungen und -Fehlbildungen an (u.a. SIS-Corporoplastik und Begradigunsoperationen nach Nesbit).

Als operative Verfahren bei Belastungsinkontinenz bieten wir bei schweren Formen die Implantation von künstlichen Schliessmuskelsystemen (z.B. VICTO) an.